Wein am Limit - Hendrik Thoma

Beiträge zum Thema "Sören Specht"

13.09.2012 - Folge 51

Der Wiener Winenerd!

12 Kommentare

Weine im Video

Name des Weines Soulfaktor Preisspanne
2011 Grüner Veltliner „Winenerds“
Weingut Fleckl ,Niederösterreich
Soulfaktor 3
10-20 Eur

Mein heutiger Gast bei Wein am Limit ist der Ulmer Weinbau- und Marketing-Student Sören Specht, der in Wien lebt. Er hat einen Grünen Veltliner im Gepäck, den er gemeinsam mit dem Weingut Fleckl aus Niederösterreich, der größten Weinregion des Landes, konzipiert hat. Herausgekommen ist bei dieser Zusammenarbeit ein frischer und unkomplizierter Alltagswein, der mehr apfelige Frucht als der berühmten „Pfefferl“ zeigt. Das Etikett, ein stilisierter Bacchus, wurde von einer befreundeten belgischen Tätowiererin entworfen. Ein guter Versuch, etwas für den ganz normalen Weingenuss zu schaffen. Nicht kompliziert, allerdings auch eher technisch als soulig. Für mich an der Untergrenze zu 3 Soulpunkten. Ein trockener, saftiger Wein für Einsteiger und Menschen, die einen soliden, klaren Wein schätzen.

Der ruhige Paul Weltner aus Rödelseer im Herzen von Franken ist ein Vertreter des klaren markanten Sylvaners. Für mich ist er ein großartiges, stilles Talent, der das um seine Arbeit und Weine wenig Lärm macht. Wer knochentrockene, mineralisch mineralisch-herbe Weine mag, der kommt an diesem köstlichen Sylvaner nicht vorbei.

Sein 2011 Rödelseer Sylvaner ist ein Beispiel, wie wunderbar diese alte Rebsorte sein kann. Ein klarer, frischer Duft, der herb-markant schmeckt. Dazu kommt diese herrliche weiche Cremigkeit und zupackende mineralische Würze, die man bei vielen Weinen in dieser Preisklasse vergebens sucht. Da müsste man schon tiefer in die Tasche greifen.

Pauls Sauvignon Blanc gehört für mich in die Kategorie der besten Sauvignons Blancs, die man hierzulande kaufen kann. Ein ernster, mächtiger Wein mit Grapefruit- und Johannisbeeraroma, knackiger Säure und Schmelz gewachsen auf Keuperboden. Er hat nichts mit dem populären Stil zu tun, der nach grasgrünem Laubfrosch (Nessel, Basilikum), Kumquat und Litschi duftet.

Leider ist dieser Stoff noch blutjung und gibt sich etwas spröde und verschlossen. Er wird seinen Soul erst in 2-3 Jahren so richtig zeigen. Dann ist er ein Kandidat für 5 Soulpunke. Kaufen würde ich ihn in jedem Fall, denn zu diesem Preis ist er heiß. Wer nicht auf ihn warten möchte, sollte ihn in die Karaffe umfüllen und aus bauchigen Burgundergläsern genießen.

Menu