Wein am Limit - Hendrik Thoma

Beiträge zum Thema "weinberg"

29.07.2012 - Folge 40

Der Tanz auf dem Vulkan

37 Kommentare

Weine im Video

Name des Weines Soulfaktor Preisspanne
2009 Etna Bianco
Tenute delle Terre Nere ,Sizilien
Soulfaktor 4
10-20 Eur
2010 Guardiola
Viticoltore Passopisciaro ,Sizilien
Soulfaktor 5
10-20 Eur

Es ist eine von Europas alten neuen Regionen: Etna im Osten der Insel Sizilien.

Diese spiegelt den fortwährenden Kampf des Menschen, der Natur ein paar Quadratmeter fruchtbaren Boden abzuringen, in krasser Realität wieder. Die hohen Weinberge des Etna gehören zu den gefährlichsten der Welt. Wer hier Weinbau betreibt, muss ständig damit rechnen, alles wieder zu verlieren. Der Etna ist Europas aktivster Vulkan und kann jederzeit ausbrechen.

Wahrscheinlich haben sich deswegen so viele Charakterköpfe hier niedergelassen, um in den Contradas, den Schluchten an den Ausläufern des Vulkankegels, mit ihrem gelben oder schwarzen Lavagestein, Weinstöcke zu pflanzen.

Auf den terrassierten Weinbergen wachsen alte Rebsorten wie der weiße Carricante oder der rote Nerello Mascalese oder die etwas leichtere Nerello Cappuccio. Autochtone Trauben, die es nur hier gibt und die Großartiges leisten können. Teilweise sind sie extrem alt und wurzelecht, weil die Reblaus in diesem Boden nicht vorankommt.

Viele sehen in diesen Weinen die burgundischsten und feinsten Weine Italiens. Es sind nicht mehr die robusten, rauen, teilweise oxidierten Weine, die früher hierher kamen, sondern zumindest teilweise Weine, die mit großer Präzision und Kenntnis gekeltert werden.

Der Umstand, dass man hier kaum spritzen muss und ohne große Umstände biologisch arbeiten kann, hat viele Winzer aus anderen Weinregionen hierher gelockt. Mittlerweile gibt es über 40 Erzeuger, die in den Contradas ihr Werk verrichten.

Einer davon ist Marc de Grazia, ein Italiener mit amerikanischen Wurzeln, der sein Weingut die Tenuta delle Terre Negre, am nördlichen Hang des Etnas hat und 2002 seinen ersten Jahrgang auf den Markt gebracht hat. Der Etna Bianco stammt aus einem über 60 Jahre alten Weinberg, der mit Carricante, Catarrato, Grecianico und Inzolia bepflanzt ist und auf 700 Meter Meereshöhe liegt. Ein authentischer, unaufgeregter (nicht unaufregender!) Wein, der nur im Stahltank ausgebaut wurde. Er hat eine intensiv goldene Farbe und grünliche Reflexe mit einem Bukett, das etwas an Akazienhonig und weiße Blumen erinnert. Am Gaumen ist er recht cremig, hat aber eine herbe mineralische Frische. Wunderbar ausgewogen und dicht, ohne fett zu sein. Er hat einen tollen Trinkfluss und ist ein klasse Wein zu Vitello Tonnato oder Büffelmozzarella.

Ganz großes Kino ist der Guardiola von Andrea Franchetti. Er hat lange in den USA als Weinimporteur gearbeitet, betreibt ein Restaurant in Rom und ist der Schöpfer der Tenuta di Trinoro in der Toskana. Ein charakterstarker, eigenwilliger Mann, der das Weingut Passopisciaro anfänglich mit den beiden dänischen Weinlegenden Peter Sissek aus dem Ribera del Duero (Pingus) und dessen Onkel Peter Vinding-Diers (Due Normanni) gestartet hatte.

Wahrscheinlich war es zuviel Kompetenz an einer Stelle. Heute ist Franchetti alleiniger Chef auf Passopisciaro. Er war schon damals sehr angetan von den gebotenen Möglichkeiten, die der Etna versprach.

Guardiola ist ein Chardonnay, der im Barrique und im Stahltank ausgebaut wird. Beides Umstände, die nicht viel mit diesem Wein zu tun haben, d. h. die für seine eigentliche Wahrnehmung unwichtig sind. Er passt nicht in das übliche Geschmacksbild, was sich viele jetzt denken. Es ist nicht noch ein weiteres langweiliges Holzmonster, das nach der bekannten, erfolgversprechenden Formel xyz ausgebaut wurde.

Dieser mächtige Weißwein hat eine Substanz und eine zupackende Mineralität, wie ich sie nur von allerbesten Burgundern und Rieslingen kenne. Er hat einen ausgeprägten Zitrusduft, aber vor allem diese Wahnsinns-Mineralität und eine super straffe Struktur. Ein Vulkanwein im wahrsten Sinne des Wortes. Nahe bei 6 Soulpunkten.

Für mich ist das einer der besten, authentischsten Weißweine Italiens, ohne eine Tradition zu haben. Gemacht aus einer französischen Rebsorte in einem alten mystischen Weinanbaugebiet. Es zeigt sich wieder mal, was es braucht, um im Leben Großes zu schaffen: Vision!

Menu