Wein am Limit - Hendrik Thoma
18.07.2021 - Folge

Sept Winery - Die Sensation aus dem Libanon – Weine Neu im Pool - 5 MINUTEN FÜR WEIN AM LIMIT

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Walinauten,

heute mit Sept Winery, Libanon the next Level. Bis in die 90er Jahre gab es gerade noch 5 Weingüter im Libanon. Eines davon war das legendäre Château Musar aus dem hoch gelegenen Bekaa Tal. Immer wieder konnte es sich bei Blindproben gegen berühmte Weine durchsetzen und hat Dank der Unbeirrbarkeit seiner Besitzer über Jahrzehnte seinen ganz eigentümlichen Stil beibehalten. Alte, gereifte Musar gehören zu den großen Weinerlebnissen, die ein Weinliebhaber machen kann. Wir erinnern uns an eine Probe im südafrikanischen Swartland im Jahr 2014. Serge Hochar (RIP) von Musar hatte für die 500 anwesenden Winzer, viele von der Universität Stellenbosch, auf ihre technischen Fragen – und sehr zu Ihrer Enttäuschung – nur eine Antwort: „Liebe, Gelassenheit und Fürsorge“.

Eine typisch philosophische, aber treffsichere Aussage von diesem charismatischen Herrn. Denn genau dieser Soul geht vielen modernen Weinen ab. Ihre Aromatik liest sich wie ein langweiliges Buch dessen Ausgang man bereits ab Seite 2 erkennt. Es sind charakterlose Rezeptweine ohne eine klare Aussage.

Mittlerweile gibt es über 50 Weingüter die ca. 2500 Hektar Fläche bewirtschaften und spannende Weine unter den politisch nicht einfachen Gegebenheiten keltern. Trotz aller Umstände und Widrigkeiten sind die Voraussetzungen für den Weinbau sehr gut: mediterranes Klima, schroffe Kalkfelsen, auch Schiefer und Granit und hoch gelegene Weingärten mit mediterranem Klima.

Fast der gesamte Weinbau konzentriert sich auf die Salatschüssel der Region – das Bekaa Tal. Hier wächst einfach alles (ein Schelm wer böses dabei denkt). Trotzdem gibt es auch außerhalb dieses Weinbauzentrums einiges zu entdecken. Zum Beispiel das kleine Weingut von Maher Harb in den Batroun Mountains im Norden des Libanons mit 20.000 Flaschen Jahresproduktion.

Wer steht hinter der Sept Winery und Sept VII?

Im Jahr 2011 hat der vom Pariser Finanzmarkt desillusionierte Berater Maher Harb auf dem von seinem Vater (dieser starb im Bürgerkrieg 1975-1990) geerbten Land in den Bergen von Batroun ein Weingut gegründet – ca. 1000 Meter über dem Mittelmeer gelegen. Es war der Weg zurück zu seinen Wurzeln und 2016 war sein erster Jahrgang.

In dem Ort Nehla, der nur über kurvenreiche mäandernde Strecken zu erreichen ist, arbeitet er als derzeit einzig bekannter Winzer des Landes nach biologischen und biodynamischen Grundsätzen. Viele Kenner der dortigen Weinszene attestieren ihm großes Talent, viel Leidenschaft für seine Herkunft und eine glorreiche Zukunft.

Wie schmecken die Weine?

Holzfässer sucht man fast vergebens auf Sept, dafür gibt es Edelstahlgebinde in vielen Größen. Für Maher steht das pure Geschmackserlebnis im Vordergrund und er hat eine klare Linie entwickelt. Er ist ein Schatzsucher alter Weingärten aka Einzellagen, die über die ganze Region verstreut sind. Maher übersieht nicht das Potenzial lokaler Sorten – teilweise sogar wurzelecht – wie Obeidi oder Merwah, die lange Zeit zu Arak destilliert wurden und werden.

Alle Weine sind spontan vergoren, reifen auf der Feinhefe und mit ihrer druckvollen konzentrierten Frucht versprühen sie eine intensive Lebensfreude, die den Gaumen förmlich beben lässt. Nicht zu übersehen sind neben der dunklen Aromatik die herbe Würze und Gerbstoffe der hohen Lagen. Diese Weine haben Lagerpotential, ohne Frage. Es ist trotzdem schwer die Finger von ihnen zu lassen, vor allem zu aromatisch gewürzten Speisen.

Natürlich sind es Exoten, aber – und das macht sie so wertvoll und interessant – es sind Weine mit einer großen Vergangenheit und einem eigenständigen, faszinierenden Geschmackserlebnis. Großes Weintennis, das nach kurzer Zeit weit vorne im Olymp mitspielt, sage ich nicht nur ich, auch viele andere, die Sept bereits getrunken haben…

Auf mehr exotischen Spaß im Glas,

Hendrik, Bianca & das WaL Team

Die Weine aus dem Video

Array ( [0] => Array ( [id] => 327 [value] => Ja [position] => 0 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 343 [value] => Bordeauxglas [position] => 1 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 376 [value] => Cabernet Franc [position] => 41 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 484 [value] => 14% [position] => 13 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 560 [value] => 15-18° [position] => 13 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 677 [value] => 650 Meter [position] => 91 [optionId] => 43 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 756 [value] => Wein am Limit, 20251 Hamburg [position] => 0 [optionId] => 47 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 786 [value] => Universalglas [position] => 5 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 1001 [value] => Kalkhaltiger Lehm [position] => 14 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 1120 [value] => 5 bis 15 Jahre [position] => 19 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 1143 [value] => naturnah und nachhaltig [position] => 13 [optionId] => 45 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 1297 [value] => 2019 [position] => 0 [optionId] => 36 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 1354 [value] => Sept Winery, 6R86+34 Nahleh, Libanon [position] => 0 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 1355 [value] => Gebirgsklima mit mediterranem Einfluss [position] => 0 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [16] => Array ( [id] => 1356 [value] => Libanon [position] => 0 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [17] => Array ( [id] => 1373 [value] => Naturkork [position] => 0 [optionId] => 49 [mediaId] => ) [18] => Array ( [id] => 1489 [value] => 3,2 g/l [position] => 0 [optionId] => 48 [mediaId] => ) [19] => Array ( [id] => 1720 [value] => Ain Trez [position] => 0 [optionId] => 37 [mediaId] => ) )
Array ( [0] => Array ( [id] => 328 [value] => Nein [position] => 1 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 342 [value] => Weissweinglas [position] => 0 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 364 [value] => 12,5% [position] => 10 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 369 [value] => 9-12° [position] => 4 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 756 [value] => Wein am Limit, 20251 Hamburg [position] => 0 [optionId] => 47 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 786 [value] => Universalglas [position] => 5 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 1109 [value] => 0 bis 5 Jahre [position] => 14 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 1143 [value] => naturnah und nachhaltig [position] => 13 [optionId] => 45 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 1297 [value] => 2019 [position] => 0 [optionId] => 36 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 1354 [value] => Sept Winery, 6R86+34 Nahleh, Libanon [position] => 0 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 1355 [value] => Gebirgsklima mit mediterranem Einfluss [position] => 0 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 1356 [value] => Libanon [position] => 0 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 1357 [value] => Nehla [position] => 0 [optionId] => 37 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 1373 [value] => Naturkork [position] => 0 [optionId] => 49 [mediaId] => ) [16] => Array ( [id] => 1474 [value] => 4,2 g/l [position] => 0 [optionId] => 48 [mediaId] => ) [17] => Array ( [id] => 1680 [value] => Weiße Tonerde [position] => 0 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [18] => Array ( [id] => 1721 [value] => 900 - 1100 Meter [position] => 0 [optionId] => 43 [mediaId] => ) [19] => Array ( [id] => 1722 [value] => Merweh [position] => 0 [optionId] => 29 [mediaId] => ) )
Name des WeinesSoulfaktorPreis
2019 Sept Cuvée de Aley
Sept, Ain Trez
44.00 €Details
2019 Sept Merweh
Sept, Nehla
58.00 €Details
Menu