Wein am Limit - Hendrik Thoma
22.09.2014 - Folge 196 / Teil 1

Das Sud-Ouest „Weinduell“

Liebe WALinauten,

die Weinregion Südwestfrankreich besteht aus 60.000 Hektar Weinbergen, 17 Einzelregionen und verfügt über 100 Rebsorten (davon viele autochone). Sie erstreckt sich von den Füßen der Pyrenäen, bis an die Ausläufer des „Massif Central“ und wiederum bis an die Atlantikküste. In erster Linie ist das Klima atlantisch geprägt. In einigen Teilen ist auch ein spürbarer mediterraner Einfluss zu fühlen.

Das macht den „Südwesten“ zu einer der vielfältigsten Regionen des Landes. Lange Zeit war er abgeschnitten durch hohe Transportkosten und Zölle des Hafens von Bordeaux. Die Bordelaiser hatten ein ureigenes Interesse erst ihre eigenen Weine zu vermarkten und machten es den Anrainern dementsprechend schwer. Viele Weine aus Cahors, Bergarac, oder dem Madiran, wurden deswegen als Blendingpartner genommen, um die (damals) farbschwachen Bordeaux aufzupimpen. Doch vor einigen Jahrzehnten haben sich die Weinregionen von diesem Joch freigeschwommen und pflegen ihr eigenständiges Profil mit großem Stolz.

Kommentar verfassen

Kommentare

8 Kommentare zu “Folge 196 : Das Sud-Ouest „Weinduell“

  1. Ich habe mich auf die Beiträge aus Frankreich gefreut, bin vom ersten aber sehr enttäuscht. Ich nehme nichts mit, außer der Erkenntnis, dass Ihr da unten eine Menge Spaß habt. Interessant wäre zum Beispiel gewesen, warum die Teams beim Kochduell sich für ihren Wein entschieden haben, wie sie auf die Speisenkombination gekommen sind, und wie dann das Ergebnis zustande kam.
    Nichts von alldem wird angesprochen, die ganze Folge bleibt an der Oberfläche.
    Schade!

    1. Lieber Lindbergh, leider sind ein paar kleine Sequenzen abhanden gekommen. Deswegen fehlt da der Punkt mit den Speisen und Wein. Insgesamt soll es natürlich mehr um das Gebiet und das Weinduell gehen. Danke für Deine Anregung. Viele Grüße,

      Hendrik

  2. Hallo Henrik, das kommt jetzt ein bisschen spät… aber als Anrainer der Gegend denke ich Du musst unbedingt die Orthographie von Brulhois korrigieren…..ansonsten bis bald mal wieder- Hinrich S.

Menu