Wein am Limit - Hendrik Thoma
16.04.2015 - Folge 214

Der 17. Livestream "Deutschlands schönste Winzer"

Liebe Walinauten,

herzlich willkommen zum 17. Livestream, Deutschlands bester und interaktivster Online-Wein-Verkostung. Heute sind gleich drei hervorragende Winzertalente aus Deutschland zu Gast im WaL HQ in Hamburg.

Matthias Knebel stammt aus Winningen, dem Teil der Mosel, der auch Terrassenmosel genannt wird. Hier sind die Schieferhänge extrem steil und nah am Fluss gelegen. Beste Bedingungen für große Weine. Matthias ist kein Unbekannter in der deutschen Weinszene und war schon einmal bei Wein am Limit. Ein großes Talent von dem wir künftig noch mehr hören werden.

Gleiches gilt für Paul Weltner. Der Mann mit dem trockenen fränkischen Humor, keltert ebensolche trockenen Silvaner. Knochentrocken und intensiv. Heute hat er einen gereiften Wein im Gepäck, der in gewisser Weise auch sentimentales Potential für Paul hat. Der 2006er war Pauls Erstlingsjahrgang, nachdem er das Weingut von seinen Eltern übernommen hat. Es wird spannend sein, wie sich diese unterschätzte deutsche Sorte entwickelt.

Mit Marcus Hees von der oberen Nahe haben wir einen jungen und passionierten Vertreter, der diesen Teil des Anbaugebietes zu neuem Glanz verhilft. Er bewirtschaftet die steilen Hänge von Auen, die zu den höchstgelegenen des Gebietes zählen. Er ist das neue Mitglied in der Wein am Limit Familie und wir sind stolz darauf, ihn heute mit dabei zu haben.

Kurz die Spielregeln: Es ist keine Anmeldung und auch keine App nötig, um am Livestream mitzumachen. Bitte klickt einfach am Donnerstag, den 16. April ab 20.00 Uhr “Wein am Limit” an. Ihr könnt direkt auf den Ablauf des Hangouts Einfluss nehmen. Z.B. indem Ihr uns über die Kommentarfunktion Eure Eindrücke mitteilt und Fragen stellt. Wer möchte, kann darüber hinaus auf meinem öffentlichen Facebookprofil https://www.facebook.com/HendrikThoma unter meinem letzten Post Fragen stellen. Selbstverständlich geht das auch auf Twitter @hendrikthoma #WeinamLimit.

Für alle die heute nicht dabei sein können, oder wollen: Don’t worry! Ihr könnt Euch die Sendung im ,Reload’ in Ruhe anschauen und die Weine dazu genießen. Auch für Zuschauer, die kein Paket haben dürften eine Menge interessanter Informationen in diesem Stream enthalten sein.

Wir freuen uns auf Euch und Eure Kommentare und wünschen mehr ,Spass im Glas’.

Hendrik und Euer WaL Team

Kommentar verfassen

Kommentare

117 Kommentare zu “Folge 213 – Der 17. Livestream “Deutschlands schönste Winzer”

  1. Hallo Hendrik und Gäste…. Gifhorn meldet sich mit Lydia und Stefan sowie Karin und Michael zum Livestream an. Schön das wir dabei sein können mit Beamer, Leinwand, Soundsystem…. Damit der Stream in der Qualität zum Wein passt 😉

    Wir freuen uns dabei zu sein….

    1. War ja klar, dass der Würzburger Keller bei einem Frankenwein dabei ist. Schönen Gruß (auch an den Wiener Keller 🙂 )

      1. Man erkennt bei dem Riesling sofort wo er herkommt. Ich bin ja etwas “Moselversaut” bei Riesling. Schmeckt uns sehr gut. Leichte Honignote. Schiefer merkt man schon. Kompliment.

  2. Hallo Hendrik und Co.,

    kann heute leider terminlich nicht mitmachen. Da ich die Weine (Winzer) aber kenne und schon im Glas hatte, möchte ich gern zwei Fragen stellen. Von Matthias Knebel hätte ich gern gewußt, wo oder wie man seine Weine einfach beziehen kann. Bei Hendrik ja (noch) nicht. Der Markt scheint den Stoff ja wegzuatmen. Und von Paul Weltner würde mich interessieren, auf welcher Grundlage er Weine im Bocksbeutel und in der Schlegelflasche abfüllt. Sind das qualitativ unterschiedliche Linien oder hängt es mit einer bestimmten Machart/Stilistik zusammen?
    Besten Dank und allen viel Spass.

    1. Beim Silvaner scheiden sich bei uns die Geister. Die eine Hälfte topp und der Rest gut aber nicht ganz unser Geschmack.

    2. Tolle Weine, Klasse Winzer toller Stream. War unser erster Stream, hoffentlich kommt bald der nächste. Großes kompliment.

  3. Hallo zusammen!

    Knebel – von den Terrassen 2013

    ziemlich kräftige Farbe. In der Nase gelbe reife Früchte, leicht herb-rauchige Mineralität. Am Gaumen knackige, fordernde Säure, viel Frucht, voll. Frischer, mittellanger Abgang … später brotige Anklänge.

    Macht Spaß und gefällt!

    Grüße aus Düsseldorf

    Fabian

  4. Für mich ein sehr schöner Mosel Riesling: Honignote und trotzdem eine knackige Säure. Da kann man mal sehen, was man in sogenannten schwierigen Jahren für geile Weine machen kann. Schade, dass der schon ausverkauft ist.

  5. Mit 11 Gramm RZ dürfte mir der Wein eigentlich gar nicht schmecken, aber dieser hier schmeckt uns wirllich äußerst gut! “Trockene Geschmackscharakteristik” hat ein Weingut von der Saar mal definiert, das paßt hier ebenso gut! Einer der besten (wenigen) Mosel, die ich bis jetzt im Glas hatte!

  6. Hallo aus Oberösterreich, etwas später aber doch sind wir auch am Start……bei 20 Grad auf der Terasse…..Aus dem Old World Pinot Glas von der neuen Riedel Veritas Serie…..

  7. Moin Moin aus Freiburg. Leider ohne WaL-Weine heute, aber dafür mit einem badischen Riesling aus der Ortenau im Glas. Auch wir können Riesling!

  8. Sehr schöner, trinkiger Riesling! Schade dass er schon vergriffen ist…. Und wenn Bedarf an Erntehelfern besteht einfach kurze Info

  9. So. Etwas verspätet am Start. Super Spezialeffekt: Das Gipskeuperbeutelchen in meinem WaL-Paket war geplatzt, so dass ich beim Öffnen eine fetten graue Wolke im Büro hatte. Macht das beim nächsten Champagner Tasting doch mit Goldflitter in allen Paketen. Party!

  10. Hallo Hendrik Grüße aus der Pfalz wir sind auch mit unserem ersten Livestream dabei und freuen uns auf eine interessante Probe mit tollen Winzerkollegen. Grüße Jutta und Uli Müller-Ruprecht .
    Saftiger kräftiger typischer Mosel. Schöne Mineralität, wenig säuere. Sehr kompakt.

  11. Pfirsich- und Zitrusaromen, im Hintergrund eine feine Schiefernote: ein schmelzig-weicher Wein mit milder, reifer Säure!
    Wir sind große Fans der Weine von Marcus Hees.
    Ganz liebe Grüße an Marcus von Silke&Christopher 🙂

  12. Dem Weißburgundertod mundet der Wein hier recht gut. Auf jeden Fall interessante Holznote. Auch irgendwie leichte Dörrobstaromen bzw exotisch. Gute Säure, die ihn unterstützt. Spontanvergoren?
    Zum Glück muss ich morgen nicht fahren 😉

  13. Weißburgunder hat ja nun mal von Natur aus weniger Säure als Riesling. Wenn man den Riesling daneben stellt lässt sich Mineralität gut beschreiben. Mineralität ist für mich doch erkennbar und wird immer wieder gerne mit Säure verwechselt. Muß ich unseren Gäste auch immer wieder auf die schnelle erklären. Achtet mal drauf…

  14. Ist nix schlimmes, wenn der Wein Zeit braucht! Früchte sind nicht überwiegend, Quitte und Mirabelle bei uns, die Salzigkeit steht mehr im Vordergrund. Für einen WB sehr schöne Säure!

  15. Der Weissburgunder ist geil! Schmeckt wie ein Sommerabend am Kiosk: Almdudler, weiße Schokolade und bunter Puffreis. Die Säure ist super.

  16. Hees Auener Weissburgunder

    Goldgelbe Farbe mit leicht grünlichen Reflexen; Kohlensäure

    In der Nase süß – fruchtig, überreife Äpfel, leichte Honignoten, floral

    Am Gaumen knackig, würzige Säure, ein durchgehend leicht bitterer Nerv (positiv). Sehr intensiver und vielschichtiger Nachhall.

    Eine Steigerung zum Vorgänger aber alles jammern auf hohem Niveau.

    Grüße Fabian

  17. 4 soulpunkte. Völlig anderer Stil aber steht dem riesling qualitativ in nichts nach. Extrem prägnante Frische und leicht moussierend. Und endlich ist das Gejammer über den 2013 er Jahrgang an der Mosel beendet. 😉

  18. Der erste Schluck: Silvaner 2006 und Frische wie eh und je, auch Honignoten, dazu reife weiße Früchte – ich glaube, ich lieb diesen Wein. G R O S S E S K I N O

  19. Frage an Paul: Wenn man bei Rebholz lernt (der ja auch wiederum Schwarz-Schüler ist), erwirbt oder übernimmt man dann den Geschmack der durchgegoren trockenen Weine durch den Lehrmeister oder hat Paul schon immer diese Stilistik favorisiert?

  20. Wir haben den Silvaner nicht karaffiert . Fehler. Der Wein gewinnt ungemein im Glas. Marzipan (Mandel), Heu in der Nase, . War sehr skeptisch vorher aber nach 9 Jahren immernoch sehr fein. Top!

  21. Genialer silvaner, extrem runde Sache! Ist der auf dem Höhepunkt oder traut ihr ihm noch eine weitere Entwicklung zu? 5.5 SP

  22. Echt toller vielschichtiger Wein. Aber zu Fisch würde ich ihn nicht trinken. Eher zu Käse oder zu genießen auf der Couch. Mein Beisitzer sagt sogar zu einer schönen Zigarre, was er aber definitiv nicht abwertend meint. 5 Soulpunkte von uns.

  23. Weltner Silvaner

    Die Nase erinnert mich an Himbeer-Sahne :-), kandierte tropische Früchte, frisch gemähtes Heu, leicht alkoholische Anklänge aber nicht störend

    Am Gaumen fetter, dickflüssiger als die Vorgänger. Würzigkeit, Kräuter, Grapefruit, Eisen, samtig

    Im Nachhall ein Wechselspiel von Süße und Fruchtigkeit mit schöner Vanille, Malz, leicht alkoholische Töne, lang anhaltend.

    Sehr vielschichtig … sehr interessant … mach sehr viel Spaß … Danke dafür

    Wein 1: 4 Soul-Punkte
    Wein 2: 5 Soul-Punkte
    Wein 3: 4,5 Soul-Punkte

    An dieser Stelle schon einmal ein herzliches Dankeschön an Hendrik und das ganze WAL-Team + Gäste für diesen sehr interessanten und informativen Stream.

    Grüße aus Düsseldorf
    Fabian

  24. Für den Silvaner 3,5 Punkte, aus Unwissenheit?! Nach dem Silvaner schmeckt der Burgunder wie ein Fruchtfeuerwerk. Sehr sehr interessanter Abend für einen Riesling-Fanatiker!

  25. nicht nur eine abgefahrene Nase, sondern auch echt geil am Gaumen… Sehr schön, sehr sehr schön
    We love it!
    5 Soulpunkte von uns für den Silvaner
    3,5 – 4 für den Weissburgunder
    4,5 für den tollen Riesling

  26. Hendrik, vielen Dank – es hat wieder viel Spaß gemacht! Wir fanden die Weine klasse, war sehr interessant. Grüße aus der Pfalz.

  27. Danke für den amüsanten Abend mit drei richtig tollen und vor allem leckeren Weinen!!!
    Wir sind inzwischen mit weiblicher Verstärkung zu folgender “Wertung” gekommen: Riesling 4, Weissburgunder 4,5 und der Silvaner 4,5. Bis zum nächsten Mal

  28. Konnte leider berufsbedingt doch nicht live verfolgen. Werde am WE nachsitzen und verkosten. Prima Vista sind die Kommentare sehr interessant und erhöhen die Vorfreude auf die Weine.

    1. Hi Mario, leider ist der Server abgeschmiert. Das hatten wir bislang auch noch nicht. Es tut uns sehr leid und wir hoffen das Du mit den Weinen trotzdem viel Spaß hattest.

      Viele Grüße,

      Hendrik & das WaL Team

  29. Hallo liebe WaL Gemeinde

    Wir haben einen Tag verspätet die Weinverkostung im Rhein-Main Gebiet nachgeholt und uns den Stream gestern Abend angeschaut. Nichtsdestotrotz würden wir gerne unsere Eindrücke zu den Weinen loswerden:

    1) “2013er Riesling von den Terrassen”

    Soulpunkte: Frauen 3 1/2 SP, Männer 4 1/2
    Charakteristiken: fruchtig, weich, klar, säuerlicher Geruch, Pfirsich

    2) “2013 er Auener Weissburgunder”

    Soulpunkte: Frauen 4 1/2 SP, Männer 3 1/2 SP
    Charakteristiken: passt zu kräftigem, würzigem Essen (besonders zu Knoblauch), flach, mild, stimmig

    3) “2006er Silvaner Alte Reben Schwanleite”

    Soulpunkte: Dani 4 SP, Eva 2 SP, Männer 3 1/2 SP
    Charakteristiken: Käsearoma, vergorene Früchte, riecht wie Apfelwein, schwer, sirupartig

    Das dazugehörige Menü zu den Weinen:
    Vorspeise: Couscous Salat mit Zitronen-Joghurt Sauce, gefüllte Peperoni sowie Winzercreme, Kräuterbutter und Baguette
    Hauptspeise: Rinderfiletstekt (Veggie-Steak), Rosmarin Kartoffeln, Ofengemüse und Zucchini-Schafskäse Spieße
    Nachspeise: Panna Cotta mit Himbeerspiegel, Himbeer-Lemon Curd Tiramisu

    Wie ihr seht, sind die Eindrücke sehr unterschiedlich, aber das macht es unserer Meinung nach auch aus.
    Viel Spaß beim Kommentieren.

    LG, eure Frankfurt-Wiesbaden Connection

    1. Hi Ihr Lieben,

      vielen Dank für die interessanten und offenen Eindrücke. Schön, daß Ihr mitgemacht habt.

      Bis bald,

      Hendrik & das WaL Team

  30. Liebe Walinauten,

    herzlichen Dank für Eure aktive Teilnahme und die vielen Kommentare. So macht dieser Video Blog Spaß.

    Leider hatten wir an dem Abend ein Serverproblem, daß uns etwas die Technik erschwert hat. Deswegen vielen Dank für Eure Geduld und das Ihr Euch trotzdem davon nicht habt abhalten lassen habt mit uns diesen Stream lebendig werden zu lassen.

    Deswegen sind nur 45 Minuten online und der Rest ist im weltweiten Netz verschollen. Wir entschuldigen dies und werden es künftig wieder besser machen.

    Vielen Dank für Euer Verständnis,

    Hendrik & das WaL Team

  31. 2 Tage sind vergangen seit dem Livestream und entgegen unserem eigentlichen Vorsatz haben wir die Flaschen nicht geleert, sondern etwas für eine Nachverkostung heute aufgehoben, da wir wir der Meinung waren, daß sich die Weine noch weiter entwickeln werden. Und das taten sie auch. Insbesondere der Silvaner hat eine unglaubliche Entwicklung hingelegt, den schraube ich im Nachgang noch auf auf 5,5 SP hoch. Sowas hatte ich überhaupt noch nicht im Glas!

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Hier habe ich meine Eindrücke nach zwei Tagen Luft mal zusammengeschrieben: https://ec1962.wordpress.com/tag/wal17/

    Ich freue mich schon auf den nächsten legendären Livestream!

  32. Nach mittlerweile 7 Tagen habe ich nun das letzte Glas von Weltners Silvaner mit großem Genuß weggetrunken. Selten hatte ich einen Wein, der über die Zeit eine so beeindruckende Reise durch die Aromenvielfalt vollzogen hat…

Menu