Wein am Limit - Hendrik Thoma
03.05.2015 - Folge 216 / Teil 1

Termin mit dem Botschafter oder "Completely Oxydised"

Weine im Video

Name des Weines Soulfaktor Preisspanne
0 La Bota de Manzanilla No. 55
Equipo Navazos/Bodegas Sanchez Ayala, DO Manzanilla de Sanlucar de Barrameda
Soulfaktor 6
10-20 Eur
0 La Bota de Manzanilla Passada No. 44
Equipo Navazos/Bodegas Perez Marin, DO Manzanilla de Sanlucar de Barrameda
Soulfaktor 5
10-20 Eur
0 La Bota de Amontillado No. 37
Equipo Navazos/Bodegas Hios de Rainera, DO Jerez-Xerez-Sherry
Soulfaktor 5
10-20 Eur

Mein heutiger Gast stammt von der Nordseeinsel Langeoog und ist Deutschlands einziger und 1. Sherrybotschafter. Ein Titel, den man nicht geschenkt bekommt, sondern hart erarbeiten muss. 2006 hat sich der Patron vom Restaurant Seekrug, bekennender Kytesurfer Michael Recktenwald, gegen die hochrangige Konkurrenz durchgesetzt. Er ist ein leidenschaftlicher und kenntnisreicher Vertreter für ein Getränk, das hierzulande den meisten nur als trocken, halbtrocken und süß bekannt ist. Abgesehen davon, wird Sherry meistens nur als Aperitif oder Dessertwein getrunken. Shame on us!

Dass Sherry mehr kann und mittlerweile in den angesagten Winebars von New York und London eine Rolle spielt, liegt vor allem an seiner Vielseitigkeit. Hierzulande reicht die Phantasie und Wertschätzung dafür häufig leider nicht aus. Es gibt nur wenige Plätze, wie der Seekrug auf Langeoog, die sich diesem alkoholverstärkten Südwein aus Andalusien mit Hingabe und Kompetenz nähern. Ein Leuchtturm an der Nordseeküste.

Michael importiert den exklusivsten und außergewöhnlichsten Sherry überhaupt. Equipo Navazos- im Jahre 2005 entschloss sich eine Gruppe von Kennern, einzelne Fässer und Chargen, die in den Kellern der Sherry-Bodegas schlummerten, separat zu vermarkten. Vorausgegangen war eine akribische und detektivische Kleinarbeit, die richtigen Fässer ausfindig zu machen. Auslöser für dies Projekt, war ein Fass 80 Jahre alten Amontillados, der ihnen aufgefallen war. Equipo Navazos geht es in erster Linie um die Leidenschaft für Sherry, als um den Profit. Es geht auch um die Erhaltung und die Bewahrung der Sherrytraditionen. 2006 tauchten die ersten Abfüllungen unter ihrem Namen auf, die unter Liebhabern sofort zu gesuchten Raritäten wurden. Jede einzelne Abfüllung des Equipo Navazos erzählt eine ganz eigene Geschichte und ist mit jedem Schluck eine Erinnerung an die glorreiche Zeit eines der größten Weine der Welt.

Kommentar verfassen

Kommentare

6 Kommentare zu “Folge 216 – Termin mit dem Botschafter oder “Completely Oxydised”

  1. Mulligatawny-Soup, „Pfefferwasser“ – danke für den Hinweis, erinnert mich an die Tradition des deutschen LEH immer zu Jahresanfang “Asia-Wochen” abzuhalten. Dieses Jahr sah ich indonesische Bihunsuppendosen die wie Blei in den Regalen liegen blieben. Hab mich damit bevorratet, esse ich immer noch sehr gerne, gelegentlich.

    Sherry? – ehrlich gesagt mag ich den Geschmack von süßem Portwein lieber.
    Die im Video gehörte Meinung – zum Durstlöschen gibt es Wasser, zum Genuss reichen wenige cl vom Sherry, hab ich so ähnlich auch schon mal gehört. Bezog sich auf einen im Sherryfass gereiften schottischen Whisky.

    Das entspricht aber nicht dem was ich als Genuss empfinde und praktiziere,
    in Spanien oder auch Italien mag da eine andere Tradition bestehen. Karaffe Wasser gehört dort immer mit auf den Esstisch, basta.

    Ich trinke Wasser zwischen den Mahlzeiten und auch nicht ein Gläschen Eiswein oder Trockenbeerenauslese und spüle das mit einem Glas Wasser runter.

    Beim Genuss einer scharfen Suppe und einem Gläschen Sherry scheint mir das Flüssigkeitsverhältnis allerdings harmonisch ausgewogen zu sein, stelle ich mir sehr angenehm und genießbar vor. Meistens trinke ich stattdessen ein freundliches, helles Bier dazu. Jeder Jeck ist anders – und das ist auch gut so. 😉

Menu