Wein am Limit - Hendrik Thoma
27.06.2016 - Folge 266

Alles außer Pinot Gritscho

Weine im Video

Name des Weines Soulfaktor Preisspanne
2014 Grauburgunder "RS"
Weingut Salwey, Baden
Soulfaktor 4
10-20 Eur

Der Grauburgunder ist zu einer Massenplage verkommen. Eigentlich schade, denn die Rebsorte kann wirklich mehr als die vielen nach Dosenobst riechenden Technik-Tropfen der Industrie. Fairerweise muss man sagen, daß die Kundschaft genau solche langweiligen Säfte mag. Da muß man nicht soviel über den Wein reden. In den 90iger Jahren kam als Gegenbewegung zu den nichtssagenden Pinot Grigios aus Venetien der Grauburgunder hierzulande in Mode. Ein Gegenentwurf zur italienischen Konkurrenz und das nach dem folgenden Motto an den Weintrinker gebracht wurde: “Warum den Wein über die Alpen fahren, wenn wir das hierzulande besser können?”  Da ist viel wahres dran, doch die charmante Botschaft von einst ist in die Jahre gekommen. Zuviele Grauburgunder schmecken heute nach Pinot Grigio oder umgekehrt. Dabei geht viel mehr.

Ein Leuchtturm ist der Kaiserstuhles Winzer Konrad Salwey, der vor einigen Jahren das elterliche Weingut übernommen hat. Seine Ausbildung hat er teilweise in Burgund gemacht und sein Gespür für Lage, Ausbau und Lesezeitpunkt sind der rote Faden einer großartigen Kollektion.

Besonders gut gefällt mir von den Weißweinen der 2014er Grauburgunder “RS”. Ein feiner Stoff der über Leichtigkeit, Trinkanimation und eine ausgewogene Komplexität verfügt.

Der Wein stammt mehrheitlich von den Lössböden des Kaiserstuhls. Die Weine werden auf diesem urzeitlich angewehten Sandboden verspielter und fruchtiger, während der andere Teil von den vulkanisch geprägten Böden straffer, fester, rauchiger und mineralischer gerät. Ausgebaut wurde er, nach spontaner Vergärung, in großen 1200 Liter Fässern aus einheimischer Eiche. Ich finde diese Mischung aus Anspruch und Einfachheit perfekt inszeniert. Der “RS” hat die typischen Grauburgunder Aromen, wie Butter, Pfirsich, Birne. Der gewollten Trockenheit steht eine ausgewogene Stoffigkeit entgegen und die saftig-frische Säure trägt den Wein elegant über die Zunge.

So schmeckt Grauburgunder, der klassische Pinot Gritscho Trinker sollte sich von ihm fern halten. Da ist einfach zuviel Wein im Glas!

 

Kommentar verfassen

Kommentare

5 Kommentare zu “Folge 266 – Alles außer Pinot Gritscho

  1. Wie lagerst du denn immer die offenen Weine, so dass sie nach einer Woche noch schmecken. Bzw. oft hört man ja, dass viele Weine am zweiten oder dritten Tag besser schmecken.ich habe oft das Gefühl, dass bei mir die Weine oft am zweiten Tag schon Gedvhmack verloren haben

    1. Lieber Leon, wenn ich die Wein geöffnet habe packe ich die angebrochenen in Kühlschrank. Mit anspruchsvollen Seien ist es wie mit gutem Obst oder Fleisch, Fisch und Gemüse. Die einfachen Qualitäten halten nicht so lange. Das ist zumindest meine Beobachtung. Denk mal an den Granny Smith aus Neuseeland, der sofort braun wird und oxydiert, wenn man mal reingebissen hat. Ich mag Weine, die einen stabilen und langsamen Ausbau hinter sich haben. Viele Grüße, Hendrik

  2. Salwey ist einfach super! Vom Liter bis zum GG! Obwohl meine diesbezügliche Liter-Erfahrung schon sehr sehr lange her ist! 2014 war für Grauburgunder, Pinot Grigio, Rüländer etc. generell ein schönes Jahr, weil die Säure da meist schöner betont wurde. Aus 2015 habe ich auch von renommierten Kellereien schon GB’s mit Säureproblem im Glas gehabt.
    Und zum offen stehen lassen von (Weiß-) Weinen: meine subjektive Erfahrung ist die, daß gute Weine in der Regel auch einige Tage lang, manchmal auch 2 Wochen, offen im Kühlschrank eine schöne Entwicklung ohne Qualitätseinbußen durchmachen. Wenn ein Wein nach zwei Tagen schon deutlich abbaut, dann war er auch direkt nach dem Öffnen in der Regel schon belanglos…

  3. Ich freue mich das der Kaiserstühler Wein so guten Anklang bei dir findet.
    Wir fahren unsre eigenen Reben und die Grauburgunder-selektion zur Winzergenossenschaft Burkheim – das liegt direkt neben Vogtsburg von wo Salwey stammt. Probier die mal aus, kannst dich bestimmt auch dafür begeistern.

    Liebe Grüße

Menu