Wein am Limit - Hendrik Thoma
05.11.2017 - Folge 320

Das "Alles-Käse!"-Paket

Liebe Walinauten,
mit Hans-Georg Pestka aus Düsseldorf von Genusshandwerker.de verbindet uns eine längere Freundschaft. Wir schätzen ihn für sein konsequent ausgesuchtes Sortiment, seine Leidenschaft für gute Produkte und den zuverlässigen Service. Darüber hinaus ist er ein kompetenter Gesprächspartner, der sich bestens mit Lebensmitteln auskennt. Mit dem „Alles Käse-Paket” wollen wir das Thema Rohmilchkäse und Weinpairing einmal anders angehen. Das gängige Klischee von Rotwein und Käse passt in den seltensten Fällen, obwohl die Verbraucher das so wollen. Sollen sie auch, es ist wie immer Geschmackssache, doch häufig treffen hier zwei Komponenten aufeinander die selten zueinanderfinden. Der nicht unerhebliche Anteil von Fett im Käse und die Tannine/Gerbstoffe des Rotweines verstärken sich. Im Ergebnis heißt es, dass die Weine adstringierender/bitter wahrgenommen werden und gleichzeitig die Käsearomen zerstören. Wenn schon Rotwein, dann passen elegante und gereifte Rotweine bei denen das Tannin abgeschmolzen ist, wie zum Beispiel Spätburgunder/Pinot Noir, wesentlich besser. Am besten eignen sich charakterstarke Weißweine oder Süßwein zu besonders salzigen Käsen. Salz und Süße sind ein tolles Erlebnis, genauso wie Säure den fettigen Geschmack des Käses leichter erlebbar macht. Gegen die intensiven Nuancen eines Käses setzten sich vor allem ausdrucksvolle Weißweine durch. In diesem einmalig zusammengestellten Paket findet ihr drei tolle Kombinationen.

Laguiole AOP
Coopérative Jeune Montagne
ca. 250 g
42% Fett i.Tr.
Der Laguiole steht immer ein bisschen im Schatten des bekannten Cantal. Beide stammen aus der Auvergne und sind echte Charaktere. Eine leichte Mürbe und ein ausbalancierter Geschmack nehmen den Gaumen schnell für ihn ein.
2011 Blanc Tradition
Château d’Arlay
Jura. Frankreich
Die eigenwilligen, aber faszinierenden Weine aus dem französischen Jura wie der Blanc Tradition sind perfekte Begleiter zu leicht salzigen Hartkäse. Mit ihrem mandelartigen, nussigen auch an getrocknete Früchte erinnernden Duft und einem mineralisch puren Geschmack ergibt sich eine klassische Kombi.

Pecorino di Fossa
Caseificio Cugus
ca. 250 g
42% Fett i.Tr.
Im Grenzgebiet von Toskana und Umbrien wird diese Tradition gepflegt. Ausgewählte Pecorino-Laibe werden für drei Monate in Tuffsteinhöhlen einlagert. Einzeln in Leinentücher eingewickelt. Das Ergebnis: ein fulminantes, kräftiges Aromenspiel mit erdigen intensiven Noten.
2015 Post Quercus Branco
Filipa Pato
Bairrada, Portugal
Zu diesem sehr fordernden Käse finden wir den Amphorenwein von Filipa Pato und William Wouters aus dem portugiesischen Bairrada den perfekten Begleiter. Die intensiven Noten von mürben Apfel, exotischen Früchten und ätherischen Noten kommen jederzeit mit diesem herrlich pikanten Würze mit und beflügeln ihn sogar.

Blu di Bufala
Caseificio Quattro Portoni
ca. 250g
52% Fett i.Tr.
Pikanter, aber nicht scharfer Blauschimmelkäse aus 100% Büffelmilch. Sehr feiner Käse aus Bergamo in der Lombardei. Gereifte Büffelmilchkäse sind eine absolute Rarität.
2016 Straw Wine
Mullineux Family Wines
Swartland, Südafrika
In der Nase finden sich Aprikose, Honig und Kräuter wieder. Diese Spezialität wird aus reifen, aber nicht überreifen Trauben gekeltert. damit verfügt der straw über eine lebendige Säure die ihn nicht zu konzentriert erscheinen lässt. Bereits mehrfach wurde er von unterschiedlichen Wineguides zum besten Süßweins Südafrikas gekürt.

Wir wünschen Euch mehr Spaß im Glas,
Hendrik

Die Weine aus dem Video

Array ( )
Name des WeinesSoulfaktorPreis
DAS "ALLES KÄSE!" - PAKET
Wein am Limit
89.90 €Details

Kommentar verfassen

Kommentare

Ein Kommentar zu “Folge 320 – Alles Käse

  1. Hallo Hendrik,

    schöne Sendung. Wir haben dieses Jahr zwei On Tour-Sendungen mit Volker Waltman zu diesem Thema gemacht, allerdings in Kombination mit Frankenweinen. Ein Traum, vor allem beim richtigen Reifegrad beim Käse.

    Deine Erfahrung mit der Kombination Weißwein und Käse kann ich nur bestätigen. Ein bisschen fehlen mir aber in Eurem Paket die Ziegen- und Weichkäse.

    Zu dem Thema Schale kann ich nur sagen, dass ich die eigentlich immer abschneiden würde. Ganz stark merkt man das zum Beispiel bei älterem Rohmilch-Camembert. Mit Haut ein penetranter Geschmack nach Ammoniak, ohne, sehr schöne Nussaromen, Cremigkeit und Genuss. In der Regel verfremdet die Schale den eigentlichen Käsegeschmack.

    Schöne Grüße aus Österreich

    Praterralle

Menu