Wein am Limit - Hendrik Thoma
04.02.2018 - Folge 328

Folge 328 - "Piu Piu" heißt Piep, Piep! Wir haben Dich und JoJo lieb!

Liebe Freunde, Kunden und Walinauten,

das Weingut Fio in Piesport an der Mittelmosel trägt ohne „wenn und aber“ die geistige Handschrift von Dirk van der Niepoort, einem der ganzen großen Winzer unserer Zeit. Leichtigkeit, Finesse und seriöser Trinkspass, das ist die Essenz seiner Weinbereitung

Um das tägliche Geschäft, die Weinberge sowie die handwerkliche Arbeit kümmern sich Dirks Sohn Daniel und der Moselaner Philipp Kettern.

Die beiden jungen Winzer gehen mit einer erfrischend unbekümmerten Art an die Vinifikation heran, dabei haben beide einen ziemlich internationalen Background und viel Erfahrung in Sachen Weinbereitung.

Das schmeckt man ihren Weinen an, die sich nicht so schnell in irgendeine Schublade stecken lassen. Sie scheren sich nicht um eine internationale Stilistik und bleiben dabei dennoch weltoffen. Bei Fio Wines lässt man sich ausreichend Zeit für den Ausbau, das macht den Unterschied.

Jetzt kommen die zwei neuesten „Babies” aus der Fio Schmiede. Ein leicht schäumender Pétillant Naturel, kurz „Pétnat“ genannt, aus einem ungewöhnlichen Grundwein (mehr dazu in der Weinbeschreibung). Für mich ist das der Prosecco Killer schlechthin, leicht, fein, süffig und dabei 100 mal köstlicher und charaktervoller. Diese mittlerweile sehr beliebte Weinart ist durch die wachsende Naturweinszene einem breiteren Publikum bekannt geworden. Die in der Flasche vorhandene Kohlensäure ersetzt sozusagen die Zugabe von Schwefel. Durch das einmalige Vergären auf der Flasche bleibt die Hefe erhalten und gibt während der Reifung weiter Geschmack ab. Übrigens Vorsicht beim öffnen, da diese Flaschen nicht degorgiert sind und noch über eine Menge Druck verfügen.

Auch bei ihrem “Orange Wine” war die hochgelegene Herkunft die Grundvoraussetzung ein charaktervolles Produkt auf die Flasche zu ziehen. Bei diesem Wein steht die Machart und der Ausbau eher im Vordergrund als die Lage, dennoch spürt man sie über die Attribute wie Säure und die Rebsorte Riesling. Absolut unterschätzt und ein köstliches Getränk. Darum geht es hier mehr als um Terroirdebatten.

Beide Weine tragen eine unverwechselbare Handschrift und noch viel wichtiger, sie verbreiten eine Menge Spaß im Glas. Sind wir nicht alles etwas „hipster“?

Viel Freude damit,
Euer Hendrik

Die Weine aus dem Video

Array ( [0] => Array ( [id] => 327 [value] => Ja [position] => 0 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 342 [value] => Weissweinglas [position] => 0 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 349 [value] => 10 bis 15 [position] => 2 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 363 [value] => 12% [position] => 9 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 415 [value] => Riesling [position] => 64 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 450 [value] => 6 [position] => 12 [optionId] => 35 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 455 [value] => Deutschland [position] => 4 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 559 [value] => 9-14° [position] => 12 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 588 [value] => Lothar Kettern GbR, 54498 Piesport [position] => 40 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 592 [value] => Mosel [position] => 36 [optionId] => 37 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 607 [value] => Schiefer [position] => 19 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 612 [value] => kontinental [position] => 0 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 616 [value] => nachhaltig [position] => 0 [optionId] => 45 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 691 [value] => 125 - 160 Meter [position] => 61 [optionId] => 43 [mediaId] => ) )
Array ( [0] => Array ( [id] => 327 [value] => Ja [position] => 0 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 342 [value] => Weissweinglas [position] => 0 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 349 [value] => 10 bis 15 [position] => 2 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 361 [value] => 11% [position] => 7 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 415 [value] => Riesling [position] => 64 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 447 [value] => 4.5 [position] => 9 [optionId] => 35 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 455 [value] => Deutschland [position] => 4 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 476 [value] => 2016 [position] => 12 [optionId] => 36 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 559 [value] => 9-14° [position] => 12 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 588 [value] => Lothar Kettern GbR, 54498 Piesport [position] => 40 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 592 [value] => Mosel [position] => 36 [optionId] => 37 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 607 [value] => Schiefer [position] => 19 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 612 [value] => kontinental [position] => 0 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 616 [value] => nachhaltig [position] => 0 [optionId] => 45 [mediaId] => ) [16] => Array ( [id] => 626 [value] => 300 Meter [position] => 44 [optionId] => 43 [mediaId] => ) )
Name des WeinesSoulfaktorPreis
PIU PIU MOSEL PÉTNAT
Fio Wines - Niepoort Kettern, Mosel
Soulfaktor
17.90 €Details
2016 JOJO "ORANGE JUICE"
Fio Wines - Niepoort Kettern, Mosel
Soulfaktor
19.90 €Details

Kommentar verfassen

Kommentare

3 Kommentare zu “Folge 328 – “Piu Piu” heißt Piep, Piep! Wir haben Dich und JoJo lieb!

  1. Gut gemacht wie immer. Bin ein grosser Orange Fän. Schweizer Orange Wein nach 6 Jahren Lagerung superb. Wallis Wein von Amedeé Mathier Salgesch. Kostet aber 65Fr. Im Kevri Ei im Boden ausgebaut. Der helle Wahnsinn. 1 Flasche nach 2 Jahren war fast un trinkbar. Nun ist es schade dass es die Letzte war. Aromen von Boskop Äpfel, Gewürze wie Ingwer, Garam Masala angerührt als Paste. Im Gaumen Explosion in verschiedene Richtungen. Orangig, Grapefrit, leichte Bitternoten aber angenehmer langen Nachhall. Habe den Wein einfach solo genossen, gekühlt. Superb. Die Beschreibung nach 2 Jahren lasse ich sein, er war fast un trinkbar, darum die Begeisterung nach 4 Jahren so gross. Es lebe Orange Wein. Kroatien, Slowenien und Oesterreich beschäftigen sich intensiver damit. Bravo.

  2. moin !
    endlich mal wieder eine begeisterte ; begeisternde folge – danke !!
    da bekommt man morgens um elf schon lust auf guten stoff. so muss “werbung” sein.
    deshalb gleich die bestellung…

    weiter, genau so – so macht mir wein spass.

    harald

Menu