Wein am Limit - Hendrik Thoma
25.10.2018 - Folge 359

Justin Leone zu Besuch bei Wein am Limit

Liebe Walinauten,

auf diese Folge haben wir uns sehr gefreut, denn Sommelier Justin Leone aus München ist Unterhaltung pur, mit einer Menge Fachwissen versteht sich. Einige kennen ihn aus der Fernsehserie „MasterChef“ die auf dem Pay TV Sender Sky läuft. Doch wir schätzen den in Toronto/Kanada geborenen und in Chicago/USA aufgewachsenen Sommelier für seine Weinkenntnisse und  vor allem seinen Geschmack. Zuletzt war er 7 Jahre Chef-Sommelier im epischen Münchener Restaurant Tantris. Vorher arbeitete er für solche Granden wir Grant Achaz vom 3 Sterne Restaurant Alinea in Chicago, oder Marcus Warening in London.

Der Grund für seinen Besuch im “Wein am Limit“  ist der Launch seines sehr unterhaltsamen Buches „Just Wine“, das er mit lustigen Anekdoten und polarisierenden Ansichten gefüllt hat. Bei dem ehemaligen Musiker kommt hinzu, dass er Wein und Musik in einen spannenden Kontext setzt. Also lesen, kaufen und und die dazugehörigen Playlists mit einem guten Glas Wein genießen. Das Werk ist auf alle Fälle eine Bereicherung für die deutsche Weinszene und lesenswert. Modern, locker, lässig wie der stets auffällig und gut gekleidete Justin. Wenn Ihr bis zum Schluß dranbleibt, kommt sogar noch ein Punkrock-Duett von Eurem ergebenen Oberwalinauten mit unserem talentierten Gast.

Natürlich haben wir auch Weine verkostet, zum Beispiel Discounter Barolo, oder Minibarweine die Justin mitgebracht hat und einen grenzgenialen Cabernet Franc „Cuvée Madeline“ vom kanadischen Weingut Pearl Morissette aus Ontario. Die Welt ändert sich, die Sprache und die Herangehensweise sicherlich auch, aber eines hat immer seine Gültigkeit: Qualität.

Darauf trinken wir und erheben unser Glas für mehr rockigen Spaß im Glas,
Hendrik

Die Weine aus dem Video

Array ( [0] => Array ( [id] => 327 [value] => Ja [position] => 0 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 344 [value] => Burgunderglas [position] => 2 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 348 [value] => 5 bis 10 [position] => 1 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 365 [value] => 13% [position] => 11 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 371 [value] => 16-18° [position] => 9 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 376 [value] => Cabernet Franc [position] => 28 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 449 [value] => 5.5 [position] => 11 [optionId] => 35 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 457 [value] => Kanada [position] => 6 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 474 [value] => 2014 [position] => 10 [optionId] => 36 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 546 [value] => Pearl-Morissette, CAN-3953 Jordan Road, Jordan [position] => 22 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 547 [value] => Twenty Mile Bench [position] => 24 [optionId] => 37 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 603 [value] => Kalk [position] => 15 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 604 [value] => Lehm [position] => 16 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 607 [value] => Schiefer [position] => 19 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [16] => Array ( [id] => 612 [value] => kontinental [position] => 0 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [17] => Array ( [id] => 671 [value] => naturnah [position] => 5 [optionId] => 45 [mediaId] => ) [18] => Array ( [id] => 730 [value] => 120 - 180 Meter [position] => 87 [optionId] => 43 [mediaId] => ) [19] => Array ( [id] => 756 [value] => Wein am Limit, 20251 Hamburg [position] => 0 [optionId] => 47 [mediaId] => ) )
Name des WeinesSoulfaktorPreis
2014 CABERNET FRANC "CUVÉE MADELINE"
Pearl Morissette, Twenty Mile Bench
Soulfaktor
42.00 €Details

Kommentar verfassen

Kommentare

Ein Kommentar zu “Folge 359 – Justin Leone zu Besuch bei Wein am Limit

  1. Für “Mitte dreißig” auch sehr gerne! 😉 Der musikalische Abspann ist lustig, und Hendrik kann ja durchaus singen. Chapeau neuf! Das hat Spaß gemacht!

Menu