Wein am Limit - Hendrik Thoma
07.04.2019 - Folge 381

Der Wein-Erklärbär - Alte Welt versus Neue Welt - Eine kleine Weinlüge

Liebe Walinauten,

nichts ist so unzeitgemäß wie eine These von gestern. Auch in der Weinbranche ändern sich die Dinge, nicht immer rasant, aber eben doch. Kein Stein bleibt auf dem anderen. Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass es Herkunfts- oder Terroirweine in der neuen Welt nicht gibt und sie alle aufgrund lascher gesetzlicher Bestimmungen „Plastikweine” sind. Für mich ist das “80er-Jahre-Denke“, die längst passé ist.

Alte Welt und Neue Welt!

Unser kleines Video soll ein wenig Aufklärung bieten, was man von diesen immer wieder ins Spiel gebrachten Begriff halten kann. Natürlich sind die Weine von der Südhalbkugel aufgrund des Klimas häufig intensiver, alkoholischer und fruchtiger, aber eben nicht immer. Auch hier haben sich in den letzten Jahrzehnten Herkünfte, Einzellagen und Handwerk etabliert. Wie fast überall auf der Welt sind sie nur ein kleiner Teil des Gesamtbildes, aber es gibt sie. Der Erfolg der “Neue Welt-Rebsortenweine”, die vor allem in den 80er und 90er Jahren in den Supermarktregalen aufkamen, wie z.B. Chardonnay, Merlot, Pinot Noir oder Cabernet Sauvignon haben auch die Europäer auf den Plan gerufen. Nicht selten findet sich der Zusatz der Rebsorte, wie zum Beispiel Bourgogne Blanc-Chardonnay oder Rioja-Tempranillo usw. als zusätzliche Angabe auf dem Etikett.

Der Kunde hat sich daran gewöhnt, weil er sich die Sorten der Herkunftsweine nicht merken kann und sie scheinbar relevant sind bei der Kaufentscheidung. Mit der Rebsorte kann er meistens mehr anfangen, als mit der Herkunft. Bei rotem Bordeaux müßte er z.B. wissen, dass 6 zugelassene Sorten und ca. 50 unterschiedliche Herkünfte gibt. Das Blending ist Tradition in dieser Region und der Anbau wird bedingt durch Boden und Klima. Das ist die Grundidee für Herkunftsweine. Diese sollen im besten Fall nach ihrem Weingarten, Dorf oder der Region schmecken.

Wie kann ich Weine im Glas unterscheiden?

Im Glas lässt sich so etwas nur bedingt unterscheiden, aber im besten Fall duftet ein Rebsortenwein dem Charakter der angegebenen Sorte. Ein schönes Beispiel dafür ist Sauvignon Blanc. Häufig riecht er extrem fruchtig, herbal und auch floral. Während der Sancerre oder Pouilly-Fumé von der Loire einen weniger lauten, oft eher steinigen Charakter -rauchigen Feuersteinduft- bietet. Auch hier gilt: Es muß nicht immer so sein. Ein Sauvignon aus Marlborough/Neuseeland oder Stellenbosch/Südafrika kann zu seiner überbordenden Frucht ohne weiteres einen steinigen Charakter haben, sogar nach seiner Region duften, während mich so mancher Sancerre aufgrund fehlender Mineralität ratlos zurücklässt. Nichts ist in Stein gemeisselt, aber zumindest passt es tendenziell häufig.

Ist das wichtig?

Es hilft etwas bei der Orientierung und der Geschmacksfindung. Etiketten sind Rat-, bzw. Hinweisgeber und bieten einige obligatorische Angaben die wichtig sind. Derjenige, der weiß was hinter ihnen steht, der geht entspannter an sie ran. Manchmal befeuern sie nur Vorurteile und man tut gut daran einen Wein erst dann zu beurteilen, wenn man mindestens ein Glas von ihm getrunken hat, oder besser noch ein zweites.

Auf mehr Spaß im Glas, egal wo er herkommt,

Euer Hendrik & das WaL-Team

Die Weine aus dem Video

Array ( [0] => Array ( [id] => 328 [value] => Nein [position] => 1 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 343 [value] => Bordeauxglas [position] => 1 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 349 [value] => 10 bis 15 [position] => 2 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 365 [value] => 13% [position] => 11 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 371 [value] => 16-18° [position] => 9 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 393 [value] => Sangiovese [position] => 45 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 456 [value] => Italien [position] => 5 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 472 [value] => 2012 [position] => 8 [optionId] => 36 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 493 [value] => Toskana [position] => 9 [optionId] => 37 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 542 [value] => Candialle Azienda Agricola S.S, IT-50020 Panzano in Chianti (Firenze) [position] => 20 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 613 [value] => mediterran [position] => 23 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 671 [value] => naturnah [position] => 5 [optionId] => 45 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 681 [value] => 300 - 360 Meter [position] => 79 [optionId] => 43 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 756 [value] => Wein am Limit, 20251 Hamburg [position] => 0 [optionId] => 47 [mediaId] => ) [16] => Array ( [id] => 852 [value] => Canaiolo [position] => 15 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [17] => Array ( [id] => 853 [value] => Malvasia Nera [position] => 16 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [18] => Array ( [id] => 1015 [value] => Albarese-Kalkstein [position] => 15 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [19] => Array ( [id] => 1016 [value] => Galestro-Schiefer [position] => 16 [optionId] => 41 [mediaId] => ) )
Array ( [0] => Array ( [id] => 328 [value] => Nein [position] => 1 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 342 [value] => Weissweinglas [position] => 0 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 348 [value] => 5 bis 10 [position] => 1 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 369 [value] => 9-12° [position] => 4 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 417 [value] => Sauvignon Blanc [position] => 69 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 458 [value] => Neuseeland [position] => 7 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 475 [value] => 2015 [position] => 11 [optionId] => 36 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 483 [value] => 13,5% [position] => 12 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 548 [value] => Terravin Wines Ltd., NZL-7240 Blenheim [position] => 23 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 549 [value] => Marlborough [position] => 25 [optionId] => 37 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 604 [value] => Lehm [position] => 42 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 609 [value] => Ton [position] => 47 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 616 [value] => nachhaltig [position] => 0 [optionId] => 45 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 729 [value] => 120 -160 Meter [position] => 95 [optionId] => 43 [mediaId] => ) [16] => Array ( [id] => 756 [value] => Wein am Limit, 20251 Hamburg [position] => 0 [optionId] => 47 [mediaId] => ) [17] => Array ( [id] => 981 [value] => Grauwacke [position] => 9 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [18] => Array ( [id] => 982 [value] => Kontinental warm mit pazifischen Einflüssen [position] => 13 [optionId] => 44 [mediaId] => ) )
Name des WeinesSoulfaktorPreis
2012 LA MISSE DI CANDIALLE
Candialle, Toskana
18.90 €Details
2015 SAUVIGNON BLANC
TerraVin, Marlborough
24.90 €Details

Kommentar verfassen

Kommentare

Menu