Wein am Limit - Hendrik Thoma
10.05.2020 - Folge 439

Chateau d'Arlay -Willkommen im Jurassic Park

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Walinauten,

wir sehnen uns nach den Zeiten in denen wir Gäste in unserem Weinpool getroffen haben, um mit Ihnen neue Folgen für unsere WaL Videoshow aufzunehmen. Es wird wohl noch etwas dauern und während wir auf neue Stoffe aus Australien warten, haben wir fast übersehen das ein heißgeliebter Stoff während des Shutdowns bei uns klammheimlich eingetroffen ist. Die Weine von Château d’Arlay aus dem Jura sind -wenn auch begrenzt- wieder da.

Auf diesem Weingut vereinen sich Tradition, aber auch Vision und zeitgemäßes Denken in harmonischer Art und Weise. Wahrscheinlich, weil in der Weinbranche die alte Regel gilt: “die ersten hundert Jahre waren die schwersten, danach wurde alles ganz einfach”. Count Alain de Laguiche und seine Familie sind seit 1000 Jahren auf dem Kalkfelsen von d’Arlay ansässig. Wahrscheinlich fällt es ihm deswegen so leicht jedes Jahr eine stilsichere Kollektion abzuliefern. Auf alle Fälle sind diese eigenständigen Weine endlich wieder verfügbar, sogar ein paar Flaschen vom seltenen Strohwein- dem Vin de Paille- gibt es.

Wer ist Château d’Arlay?

Auf den 1800 Hektar Weinbergen die es im Jura gibt, werden von Alteingesessenen wie von Newcomern aufsehenerregende Weine gefüllt. Château d’Arlay nimmt dabei -nicht zuletzt aufgrund seiner Historie- den Status eines Klassikers ein. Das 25 Hektar Weingut hat einige sehr alte Weinberge (im Betriebsdurchschnitt 50 Jahre), einen traditionsreichen Fasskeller aus dem 17. Jahrhundert und liegt sehr günstig an der Grenze der Bresse zum höheren Juragebirge mit südlicher Ausrichtung, die vor den kalten Nordwinden schützt. Die Durchschnittserträge liegen bei 30 Hektoliter pro Hektar. Der mergelige Boden besteht aus Kalkstein mit fossilen Einschlüssen, obwohl nicht organisch zertifiziert, wird in vielen Punkten in dieser Methode gearbeitet. Diese natürlichen Voraussetzungen sind der Grundstein für einen Grand Cru, der unter Kennern einen Ruf wie Donnerhall besitzt. Château d’Arlay gehört zu den traditionsreichen Gewächsen einer europäischen Weinkultur, die unverwechselbar und einzigartig ist. Mit einem Bein in der Vergangenheit, mit dem anderen in der Zukunft. Epic!

Wie schmeckt der neue Stoff aus dem Jura?

Ein sehr unterschiedliches Trio. Der 2016 Blanc Tradition ist der Signature Wein von d’Arlay, wenn es um Zugänglichkeit und Frische geht. Hier findet sich im Bukett etwas vom berühmten Florhefeduft, der an Mandeln, Champignons und salzige Butter erinnert, wieder. Wenn man so will riecht und schmeckt er wie ein Manzanilla Sherry, ohne den kräftigen Alkohol zu haben und nur mit einer zarten Andeutung an das klassische Sherry Aroma. Ein vielfältiger Speisebegleiter, der vor allem gut zu Seafood, aber auch Pilz- oder Gemüsegerichten, wie Spargel, Steinpilzen und Morcheln oder gebackenem Sellerie passt. Knochentrocken, nussig, sehr mineralisch und mit einem genialen Schmelz ist diese 3 Jahre im gebrauchten Barriques gereifte Blend aus Chardonnay und Savagnin.

Der 2012 Corail hat seinen Namen nicht von ungefähr, mit seiner transparenten korallenroten Farbe, die durch das blenden von weißen und roten Grundweinen, aber auch die 4 jährige Reifung in gebrauchten Fässern stammt. Ein klassischer Wein, wenig fruchtig, mit Würze und erdigen Aromen daherkommend. Man kann ihn leicht gekühlt wie einen kräftigen Rosé oder mit 17° C wie einen leichten Rotwein trinken. Was für ein köstlicher Stoff mit einer „old school und old world“ Nase. Spicy! Ein feiner Duft von alten Fässern, erdigen Noten und einer zarten roten Frucht die an gereiften Pinot Noir denken lässt (der auch hier Komponente ist). Das ist echte Lebensfreude im Glas. Schön, dass es noch so etwas noch gibt.

Der 2018er Trousseau „En Treize Vents“ ist erst der zweite Jahrgang dieses Rebsortenweines und trotz der 14,5 Volt finde ich ihn elegant. Denn man merkt sie diesem kraftvollen Rotwein aus den wärmeren, flacheren Lagen des Châteaus überhaupt nicht an. Ein echtes Kunststück, welches seine Balance durch die d’Arlay typische Säure und die knackigen, gut eingebundenen Gerbstoffe findet. Diese Sorte erlebt eine kleine Renaissance. Vor dem Genuss 1-2 Stunden in die Karaffe geben und Spaß haben, aber nicht warm werden lassen. Sonst wird er zu Sangria.

Wir wünschen euch jurassischen Spaß im Glas und bleibt gesund,

Hendrik & das WaL-Team

Die Weine aus dem Video

Array ( [0] => Array ( [id] => 327 [value] => Ja [position] => 0 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 344 [value] => Burgunderglas [position] => 2 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 348 [value] => 5 bis 10 [position] => 27 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 364 [value] => 12,5% [position] => 10 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 391 [value] => Pinot Noir [position] => 56 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 402 [value] => Chardonnay [position] => 67 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 452 [value] => Frankreich [position] => 1 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 463 [value] => 14-16° [position] => 8 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 472 [value] => 2012 [position] => 8 [optionId] => 36 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 609 [value] => Ton [position] => 49 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 612 [value] => kontinental [position] => 0 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 726 [value] => Jurakalk [position] => 71 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 756 [value] => Wein am Limit, 20251 Hamburg [position] => 0 [optionId] => 47 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 767 [value] => Trousseau [position] => 135 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [16] => Array ( [id] => 776 [value] => Savagnin [position] => 140 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [17] => Array ( [id] => 777 [value] => Côtes du Jura [position] => 56 [optionId] => 37 [mediaId] => ) [18] => Array ( [id] => 780 [value] => Poulsard [position] => 141 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [19] => Array ( [id] => 785 [value] => S.C.A. Domaine du Château d'Arlay F-39140 Arlay [position] => 54 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [20] => Array ( [id] => 786 [value] => Universalglas [position] => 5 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [21] => Array ( [id] => 1002 [value] => grauer Mergel [position] => 15 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [22] => Array ( [id] => 1023 [value] => 200 - 240 Meter [position] => 29 [optionId] => 43 [mediaId] => ) [23] => Array ( [id] => 1024 [value] => kalte Winde [position] => 25 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [24] => Array ( [id] => 1143 [value] => naturnah und nachhaltig [position] => 13 [optionId] => 45 [mediaId] => ) )
Array ( [0] => Array ( [id] => 327 [value] => Ja [position] => 0 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 344 [value] => Burgunderglas [position] => 2 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 350 [value] => 15 bis 20 [position] => 29 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 365 [value] => 13% [position] => 11 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 402 [value] => Chardonnay [position] => 67 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 452 [value] => Frankreich [position] => 1 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 463 [value] => 14-16° [position] => 8 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 476 [value] => 2016 [position] => 12 [optionId] => 36 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 609 [value] => Ton [position] => 49 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 612 [value] => kontinental [position] => 0 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 726 [value] => Jurakalk [position] => 71 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 756 [value] => Wein am Limit, 20251 Hamburg [position] => 0 [optionId] => 47 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 776 [value] => Savagnin [position] => 140 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 777 [value] => Côtes du Jura [position] => 56 [optionId] => 37 [mediaId] => ) [16] => Array ( [id] => 785 [value] => S.C.A. Domaine du Château d'Arlay F-39140 Arlay [position] => 54 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [17] => Array ( [id] => 786 [value] => Universalglas [position] => 5 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [18] => Array ( [id] => 1002 [value] => grauer Mergel [position] => 15 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [19] => Array ( [id] => 1023 [value] => 200 - 240 Meter [position] => 29 [optionId] => 43 [mediaId] => ) [20] => Array ( [id] => 1024 [value] => kalte Winde [position] => 25 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [21] => Array ( [id] => 1143 [value] => naturnah und nachhaltig [position] => 13 [optionId] => 45 [mediaId] => ) )
Array ( [0] => Array ( [id] => 327 [value] => Ja [position] => 0 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 344 [value] => Burgunderglas [position] => 2 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 452 [value] => Frankreich [position] => 1 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 463 [value] => 14-16° [position] => 8 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 485 [value] => 14,5% [position] => 14 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 609 [value] => Ton [position] => 49 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 612 [value] => kontinental [position] => 0 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 756 [value] => Wein am Limit, 20251 Hamburg [position] => 0 [optionId] => 47 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 767 [value] => Trousseau [position] => 135 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 777 [value] => Côtes du Jura [position] => 56 [optionId] => 37 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 785 [value] => S.C.A. Domaine du Château d'Arlay F-39140 Arlay [position] => 54 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 786 [value] => Universalglas [position] => 5 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 1002 [value] => grauer Mergel [position] => 15 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 1023 [value] => 200 - 240 Meter [position] => 29 [optionId] => 43 [mediaId] => ) [16] => Array ( [id] => 1024 [value] => kalte Winde [position] => 25 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [17] => Array ( [id] => 1096 [value] => 2018 [position] => 25 [optionId] => 36 [mediaId] => ) [18] => Array ( [id] => 1099 [value] => Kalkstein mit fossilen Einschlüssen [position] => 90 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [19] => Array ( [id] => 1111 [value] => 5 bis 10 Jahre [position] => 16 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [20] => Array ( [id] => 1143 [value] => naturnah und nachhaltig [position] => 13 [optionId] => 45 [mediaId] => ) )
Name des WeinesSoulfaktorPreis
2012 CORAIL
Château D'arlay, Côtes du Jura
21.90 €Details
2016 BLANC TRADITION
Château D'arlay, Côtes du Jura
26.90 €Details
2018 TROUSSEAU
Château D'arlay, Côtes du Jura
26.90 €Details
Menu