Wein am Limit - Hendrik Thoma
10.07.2022 - Folge

Kolfok Intra The Wild – 5 MINUTEN FÜR WEIN AM LIMIT

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Walinauten,

Was ist der Sinn des Lebens? Das fragt der berühmte Film „Into the wild“ während seiner philosophisch-traurigen Reise von Christopher McCandless durch die USA. Brillant musikalisch begleitet von Eddie Vedder (Pearl Jam). Die Antwort ist am Ende: „Glück ist nur echt, wenn man es teilt.“ – Heute mit Kolfok Intra The Wild …

Stefan Wellanschitz aka Kolfok hat seine neue Range daran angelehnt „Intra! the Wild“ genannt und will damit neue Wege gehen. Zum einen ist sie eine Hommage an dieses zeitlose Meisterwerk. Zum anderen zeigt er, was mit intrazellulärer Gärung, auch bekannt als „Maceration Carbonique“, alles möglich ist.

Da Stefan mit dem mittlerweile dritten Jahrgang des Intra! the Wild White sehr erfolgreich war und die Qualitäten so gut sind, präsentiert er ab dem Jahrgang 2021 eine ganze Intra! the Wild Range. Neben dem Weissen Intra! gibt es jetzt auch einen Intra! Rosé, der zu 100% aus der Rebsorte Blaufränkisch gekeltert wird. Dieser Stoff hat mit dem, was man mit Rosé verbindet, nichts gemein. Absolut seriös mit ungehemmter Trinkfreude und direkt ein Volltreffer!

Was ist intrazelluläre Gärung genau?

In der Weinbereitung gibt es unterschiedliche Arten der Gärung. Eine davon ist die Macération carbonique aka intrazelluläre Gärung. Was nun kann diese Art der Gärung? Für uns ist sie vor allem Frucht-Verstärker und Trinkbarkeits-Beschleuniger. Der bekannteste Vertreter, bei dem dies angewandt wird, ist der Beaujolais. In den letzten Jahren gab es immer mehr Winzer und Regionen die sich für diese Art der Vergärung interessieren.

Es funktioniert, indem ganze Trauben unter Sauerstoffabschluss durch eine Kohlendioxid-Schutzatmosphäre erst einmal sich selbst in einem Glasfaser- oder Edelstahlgebinde überlassen bleiben. Da Weinhefen durch fehlenden Sauerstoff nicht arbeiten können, gibt’s auch erst einmal keine alkoholische Gärung. Stattdessen starten traubeneigene Enzyme die Gärung in den Beeren selber, die ja unversehrt im Kübel liegen.

Das dabei entstehende Kohlendioxid sorgt in Verbindung mit dem Eigengewicht der Trauben schließlich für ein Aufplatzen der Beeren und die Bildung einer klassischen Maische. Der so entstandene Most wird schließlich abgezogen. Das restliche Traubenmaterial wird gepresst und einer weiteren klassischen alkoholischen Gärung mit eigenen oder zugesetzten Weinhefen unterzogen. Diese Art der Vergärung dürfte den ersten ursprünglichen Weinbereitungsmethoden so nahe kommen wie kaum eine andere. Die chemischen und biologischen Prozesse gelten teilweise als wenig erforscht, wie ich von einem ihrer Meister, Marcel Lapierre (RIP), bei einem Weingutsbesuch erfuhr. Wahrscheinlich übt sie deswegen auf Stefan so eine Magie aus…

Wer ist der Kolfok und wo kommt er her?

Das Mittelburgenland steht in dem Ruf die internationalsten Weine Österreichs zu produzieren, insbesondere kraftvolle, warme Rotweinblends. Da schwingt unterschwellig der Verdacht mit, daß der weintechnisch größte Landstrich des Burgenlandes an „Gesichtslosigkeit“ leidet. Die Wahrheit ist wie immer viel komplizierter und wesentlich komplexer, als sie von außen betrachtet anmutet. Hier gab es traditionell immer viel Weißwein. Stefan Wellanschitz aus Neckenmarkt zeigt mit den Weinen von Kolfok die Vielfalt seiner Region und arbeite am Limit der Möglichkeiten.

Der Kolfok ist in burgenländischer Mundart ein Charakter oder Typ, der sich gegen gängige Konventionen stellt und seinen eigenen Kopf hat. Einer, mit eigener Meinung, die er auch sagt. Stefan möchte keine „gemachten Weine“ abfüllen. Vielmehr ist er ein bescheidener Beobachter und Begleiter, der seinen Gewächsen alle Freiheiten lässt, die zur Entfaltung nötig sind.

Die Gewächse werden alle spontan vergoren, nicht gepumpt, unbehandelt, unfiltriert und mit minimaler Schwefelung abgefüllt. Holzausbau ist kein Schimpfwort, aber findet in moderater Weise in gebrauchten Barriques oder Fuderfässern statt, umso mehr Haltbarkeit und Komplexität zu erreichen. Mit diesen Weinen setzt der junge Winzer ein Zeichen, dass es sich lohnt für Herkunft, präzises Handwerk und eine minimale Intervention zu kämpfen. Der Preis dafür ist eine unverwechselbare Identität.

Auf mehr intrazellulären Spaß im Glas,

Hendrik, Bianca und das WaL-Team

Die Weine aus dem Video

Array ( [0] => Array ( [id] => 327 [value] => Ja [position] => 0 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 344 [value] => Burgunderglas [position] => 2 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 363 [value] => 12% [position] => 9 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 369 [value] => 9-12° [position] => 4 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 408 [value] => Grüner Veltliner [position] => 73 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 422 [value] => Welschriesling [position] => 87 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 459 [value] => Österreich [position] => 8 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 604 [value] => Lehm [position] => 44 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 607 [value] => Schiefer [position] => 47 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 701 [value] => warm [position] => 40 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 723 [value] => pannonisch [position] => 41 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 756 [value] => Wein am Limit, 20251 Hamburg [position] => 0 [optionId] => 47 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 822 [value] => Mittelburgenland [position] => 118 [optionId] => 37 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 836 [value] => Kolfok - 7311 Neckenmarkt - Österreich [position] => 62 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [16] => Array ( [id] => 1111 [value] => 5 bis 10 Jahre [position] => 20 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [17] => Array ( [id] => 1143 [value] => naturnah und nachhaltig [position] => 13 [optionId] => 45 [mediaId] => ) [18] => Array ( [id] => 1395 [value] => DIAM [position] => 0 [optionId] => 49 [mediaId] => ) [19] => Array ( [id] => 1424 [value] => 6,9 g/l [position] => 0 [optionId] => 48 [mediaId] => ) [20] => Array ( [id] => 1665 [value] => 250 - 450 Meter [position] => 0 [optionId] => 43 [mediaId] => ) [21] => Array ( [id] => 1821 [value] => Meditationswein [position] => 1 [optionId] => 50 [mediaId] => ) [22] => Array ( [id] => 1839 [value] => 2021 [position] => 0 [optionId] => 36 [mediaId] => ) )
Array ( [0] => Array ( [id] => 327 [value] => Ja [position] => 0 [optionId] => 28 [mediaId] => ) [1] => Array ( [id] => 335 [value] => 0,75 l [position] => 3 [optionId] => 30 [mediaId] => ) [2] => Array ( [id] => 344 [value] => Burgunderglas [position] => 2 [optionId] => 26 [mediaId] => ) [3] => Array ( [id] => 363 [value] => 12% [position] => 9 [optionId] => 32 [mediaId] => ) [4] => Array ( [id] => 369 [value] => 9-12° [position] => 4 [optionId] => 33 [mediaId] => ) [5] => Array ( [id] => 375 [value] => Blaufränkisch [position] => 40 [optionId] => 29 [mediaId] => ) [6] => Array ( [id] => 459 [value] => Österreich [position] => 8 [optionId] => 34 [mediaId] => ) [7] => Array ( [id] => 495 [value] => Enthält Sulfite [position] => 0 [optionId] => 38 [mediaId] => ) [8] => Array ( [id] => 604 [value] => Lehm [position] => 44 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [9] => Array ( [id] => 607 [value] => Schiefer [position] => 47 [optionId] => 41 [mediaId] => ) [10] => Array ( [id] => 701 [value] => warm [position] => 40 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [11] => Array ( [id] => 723 [value] => pannonisch [position] => 41 [optionId] => 44 [mediaId] => ) [12] => Array ( [id] => 756 [value] => Wein am Limit, 20251 Hamburg [position] => 0 [optionId] => 47 [mediaId] => ) [13] => Array ( [id] => 822 [value] => Mittelburgenland [position] => 118 [optionId] => 37 [mediaId] => ) [14] => Array ( [id] => 836 [value] => Kolfok - 7311 Neckenmarkt - Österreich [position] => 62 [optionId] => 40 [mediaId] => ) [15] => Array ( [id] => 1111 [value] => 5 bis 10 Jahre [position] => 20 [optionId] => 27 [mediaId] => ) [16] => Array ( [id] => 1143 [value] => naturnah und nachhaltig [position] => 13 [optionId] => 45 [mediaId] => ) [17] => Array ( [id] => 1395 [value] => DIAM [position] => 0 [optionId] => 49 [mediaId] => ) [18] => Array ( [id] => 1419 [value] => 6,5 g/l [position] => 0 [optionId] => 48 [mediaId] => ) [19] => Array ( [id] => 1665 [value] => 250 - 450 Meter [position] => 0 [optionId] => 43 [mediaId] => ) [20] => Array ( [id] => 1821 [value] => Meditationswein [position] => 1 [optionId] => 50 [mediaId] => ) [21] => Array ( [id] => 1839 [value] => 2021 [position] => 0 [optionId] => 36 [mediaId] => ) [22] => Array ( [id] => 1861 [value] => Bio [position] => 0 [optionId] => 45 [mediaId] => ) [23] => Array ( [id] => 1882 [value] => AT-BIO-902 [position] => 0 [optionId] => 45 [mediaId] => ) )
Name des WeinesSoulfaktorPreis
2021 Intra! The Wild - White
Kolfok, Mittelburgenland
23.50 €Details
2021 Intra! The Wild - Rosé
Kolfok, Mittelburgenland
23.50 €Details
Menu