Wein am Limit - Hendrik Thoma
06.01.2014 - Folge 153

Der 10. Google Hangout on Air

Weine im Video

Name des Weines Soulfaktor Preisspanne
2012 Riesling „Grainhübel“
Weingut von Winning, Pfalz
Soulfaktor 0
20-30 Eur
2011 Sauvignon Blanc „500“
Weingut von Winning, Pfalz
Soulfaktor 0
30- 40 Eur
2011 Pinot Noir „Violett“
Weingut von Winning, Pfalz
Soulfaktor 0
40-50 Eur

Liebe Walinauten,

Ein frohes neues Jahr für Euch alle! Auch in 2014 habe ich vieles Neue für „Wein am Limit“ geplant. Die Anregungen von euch, den Walinauten, nehmen wir ernst und es wird für diese Show ein paar neue Features geben. Soviel verspreche ich schon mal im Vorfeld.

Der erste Stream am 19.2.2014 ab 20.00 Uhr ist gleich ein Megahammer. Das Weingut von Winning aus Deidesheim in der Pfalz ist der Senkrechtstarter am deutschen Weinhimmel. Dabei polarisiert es mit seiner Stilistik ohne „Wenn und Aber“. Der gekonnte Ausbau in kleinen und großen Eichenholzfässern ist die Vision und Passion von Weingutsleiter Stephan Attman und seinem Team. Am Anfang wurde diese Ausbaumethode von der Branche sehr belächelt und kontrovers diskutiert. Doch der Erfolg gibt von Winning recht: Immer mehr Nachahmer versuchen sich an der schwierigen Balance von Frucht und Holz. Die wenigsten erreichen nur annähernd an das von Winning’sche Qualitätsniveau heran.

Um den unterschiedlichen Weinen im Portfolio von diesem renommierten Weingut gerecht zu werden, gibt es dieses Mal die Möglichkeit entweder ein 2er oder ein 3er Paket frei Haus zu erwerben. Damit erhaltet ihr die Möglichkeit auch noch den seltenen Pinot Noir des Hauses –den Violett- gemeinsam mit Stephan und dem WaL Team in der Verlängerung zu verkosten.

Wer sich von Stephans großer Leidenschaft und seinem fundierten Wissen im Vorfeld überzeugen möchte, kann dies in der WaL Folge 3 aus dem Jahr 2011. Klickt einfach auf den weiterführenden Link. Schon damals zeichnete sich ab, dass dieser Mann zu den begnadetsten Winzern Deutschlands gehört.

Liebe Grüße und auch in 2014 mit WaL wieder definitiv mehr Spaß im Glas für Euch,

Hendrik

Kommentar verfassen

Kommentare

32 Kommentare zu “Folge 153 : Der 10. Google Hangout on Air

  1. Ich bin schon sehr gespannt den Sauvignon Blanc 500 mit euch zu verkosten!

    Gekauft bei euch wegen der vielen Vorschusslorbeeren und Zuletzt und erstmalig im Juni ne Flasche davon geöffnet , hat er uns da nicht so vom Hocker gehauen. Aber warten wir mal ab 🙂

  2. Das Video gibt es ja auch erst am 19.2. live…. 😉

    Freue mich auf die Diskussion über Von Winning Weine. Ich finde diverse von Winning Weine und den Sekt richtig klasse und möchte sie nicht im Keller missen.
    Gruß,
    Michael

  3. Stephan Attmann zu Gast und der wunderbare SB 500 im Paket – und ich bin in der Woche in Portugal und kann nicht live dabei sein :-(….. Das darf doch nicht wahr sein! ……Ich kann nur sagen freut euch auf den Abend. Selten durfte ich (ein am Wein interessierter ohne allzu viel Fachwissen) jemand aus der Weinwelt kennenlernen der sich wie Stephan Attmann, obwohl er mittlerweile ein vielbeschäftigter großer Name ist, so viel Zeit für die “kleinen Leute” nimmt und interessierten Weinfreunden das was er macht sympathisch und mit aller Leidenschaft erklärt….

    Ich hatte jetzt schon viermal das Vergnügen den SB 500 zu probieren, zweimal aus der Flasche und zweimal Fassprobe mit Stephan im Keller bei Von Winning (das erste Mal davon dank und mit dir Hendrik) – und ich bin jedesmal wieder begeistert von dem Wein. Wenn man die Flasche über 4 oder 5 Tage trinkt bringt er auch jeden Tag noch was neues…..sicher sind die Geschmäcker verschieden, nicht jeder wird ihn lieben, aber für mich ist es einer der besten Weine die ich kenne.

    Das Paket muss ich allein schon wegen dem 500 haben, der Grainhübel ist ein echt schöner Riesling und den Violette kenne ich nicht, den gönne ich mir jetzt auch mal, obwohl ich bei Weinen in der Preisklasse wie dem 500 oder Violette eher zurückhaltend bin, man braucht schließlich außer für Wein sein Geld auch noch für ein paar andere Dinge im Leben…aber das muss jetzt mal sein!

  4. Allein schon wegen dem SB 500 lohnt sich m.M das Paket und dann noch den Grainhübel dabei ;,) fast zu schaden um den jetzt schon zu trinken.

    Der 19.2 ist fest gebucht

  5. Lieber Hendrik,
    eine schönes und genussreiches Neues Jahr für Dich und einen ganz großen herzlichen Dank an dieser Stelle für Dein Format, Deine Informationen, Deine Weinauswahl, und auch die Auswahl Deiner Gäste und nicht zuletzt Deine humorvolle geradlinige Art – ich habe viel (kennen)gelernt hier und werde das sicher auch 2014 weiter tun.
    Bis zum 19.2.!

  6. Wow, das ist doch mal ein Start ins Jahr. Habe das letzte mal zwar ausgelassen, weil Sangiovese not my cup of tea ist, aber hier bin ich definitiv dabei. Den SB 500 wollte ich eh mal testen. Gepaart mit den beiden anderen Granaten wird das richtig rocken am 19. Februar. Termin ist fest vorgemerkt.

  7. Hallo Hendrik,
    also von Winning klingt gut aber irgendwie gehen die Preise schon etwas nach oben. Ich fand es eigentlich immer interessant über Weine zu diskutieren, die im Preisbereich für Otto-Normalverbraucher sind. In einem früheren Lifestream ist ein GG dieses Weingutes ja schon getestet worden. War meiner Meinung nach ein großartiger Wein, aber zu jung. Der Preis für den PN liegt über dem mancher PN GGs von Knipser. Wird es wieder Verkostungen geben, bei denen die Flaschenpreise zwischen 10 und 20 Euros liegen? Bin diesmal echt am Überlegen, ob ich teilnehme.

    1. Hallo Praterralle, obwohl ich von dem großen Paket sehr angetan bin, kann ich deine Meinung auch nachvollziehen. Bei 99 Euro ist für Viele die Grenze erreicht oder schon überschritten. Hoffentlich gehts nicht nach hinten los und wir sitzen dann alleine beim Stream.

    2. Hallo Prateralle,
      auch ich kann Deinen Einwand verstehen und auch mein persönliches Limit ist mit dem Paket eigentlich überschritten. Trotzdem werde ich mitmachen weil ich das Weingut und Herrn Attmann ganz spannend finde und mir dann statt einem zwei Mitverkoster suchen. Wenn Du zufällig in Stuttgart bist, kannst Du Dich gerne einklinken.

      1. Danke für das sehr nette Angebot. Bin dann leider dienstlich in Wien oder Zypern, obwohl mir Stuttgart viel lieber wäre. Aber vielleicht beim nächsten Paket?

    3. Servus Praterralle,
      Grundsätzlich bin ich da voll deiner Meinung, auch mein Budget ist in der Kategorie ausgereizt und ich habe hier ja auch schon mehrfach für günstige Pakete plädiert die sich alle leisten können. Bei Stephan Attmann und den Von-Winning-Weinen mache ich aber eine Ausnahme. Wenn es andere Weine wären hätte ich mich diesmal auch ausgeklinkt, live bin ich an dem Tag sowieso nicht dabei, aber zwei von den drei Weinen kenne ich und die sind jeden Cent wert – die drei Flaschen direkt im Weingut gekauft würden übrigens 105 € kosten. Und da ich Stephan auch persönlich kennenlernen durfte kann ich bestätigen dass nicht nur seine Weine überzeugen sondern auch der Mann der sie macht… Aber beim nächsten Mal wäre dann wieder mal ein Paket mit interessanten Weinen in der Preisklasse 10-15 € je Flasche dran….

      ….Euer WTF-Test aus dem Frankenkeller hat mich übrigens gefreut, Matthias Meierer war einer der besten Tipps den Hendrik hier je gegeben hat, alle Meierer-Weine machen Spaß, von 4,90 € Einsteiger bis zum WTF….

      1. Hallo Werner,
        hatte ganz vergessen, dass der WTF hier auch schon mal getestet wurde. Aber egal. Es hat Spaß gemacht und danke für die Blumen. Cheers

  8. Ich war das letzte Mal auch nicht dabei, aber dieses Mal ist es ganz nach meinem Geschmack. Bin schon mega gespannt. Klar, 100 € sind viel Geld. Andererseits: eine Tankfüllung kostet mich auch schon 100 €. Frage: wo habe ich mehr Gegenwert? Für mich ist die Antwort klar. Die Idee mit den zwei Paketen finde ich grundsätzlich gut.

      1. Dann sparst du ja schon ne Menge Geld. Ich meinte das auch eher im übertragenen Sinne: Wofür haut man die Kohle raus bzw. welche Prioritäten setzt man dabei. Das muss jeder für sich entscheiden.

  9. Muss mich da Praterralle leider anschließen. Ich wäre auch gern mal wieder dabei gewesen, aber bei den Preisen bin ich definitiv raus. Zum einen finde ich in meinem Freundeskreis nicht genügend Leute, die sich daran beteiligen würden, zum anderen finde ich das auf Dauer auch irgendwie dekadent. Aber offenbar gibt es ja genügend Fans – also viel Spaß euch!

  10. Wow, das WaL-Jahr 2014 scheint ja schon mit richtig Volldampf los zu gehen. Alleine schon so einen Winzer ins HQ zu bekommen. –> Respekt.
    Zu teuer ist hier gar nichts, wenn ich höre das vom “Violett” nur 5 Fässer hergestellt wurden und man weiß, dass der 500 zu den besten, nein vielleicht DER Sauvignon Blanc aus Deutschland ist stimmt hier alles.
    Fahrt mal nach Frankreich rüber und holt euch nen Top-Pinot und einen der besten Sauvignons beispielsweise von der Loire. Da kommt man mit 100 Euro niemals hin.
    Ich finde man muss das immer auch sehen was einem für den Preis geboten wird. Hier ist es Wein auf absolutem Spitzenniveau. Und für den ein oder anderen sicherlich auch eine Chance mal Weine zu probieren die sie nicht jeden Tag trinken können/wollen. Man sollte sie nutzen!

    Cheers
    Marc

    1. Hallo, da schreiben wir aneinander vorbei. Die Preise sind für die Weine angemessen, aber über meinem persönliche Limit. Von Winning macht ja nicht nur große Gewächse etc., sondern auch Weine im Bereich 10-20 Euros. Einen Mix finde ich spannender und auch eben erschwinglicher. Das Argument mit den fünf Fässern kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Entweder ist der Wein gut oder nicht, egal wieviel es davon gibt. Übrigens gibt es nicht DEN Sauvigon Blanc aus Deutschland. Einmal sollte dieser von Knipser und dann wieder von Bassermann Jordan kommen. Alles Geschmackssache. Viel Spaß beim Verkosten.

  11. Moin,
    ich finde das Weingut von Winning auch ganz spannend und Stephan Attmann ist definitiv eine Bereicherung, man schaue sich besagte Folge an, ein sehr sympathischer Zeitgenosse.
    Zur Zeit gibt mein persönliches Budget es leider nicht her, das Premiumpaket zu bestellen, das Weißweinpaket bringt mich momentan auch preislich ans Limit, aber:
    wäre ich liquide, wäre mir der Preis piepegal, ich würde sofort zwei Pakete bestellen: eins zum trinken, eins für den Keller.
    Darum: weniger diskutieren, mehr saufen…;-)
    Werde mir den Livestream aber auf jeden Fall anschauen, ich freue mich!

  12. Hallo Hendrik,
    vielen Dank für das tolle Angebot. Da greife ich gerne zu. Bestellung ist schon raus. Freu mich schon drauf, mal wieder über den Tellerrand zu blicken.
    Viele Grüße

  13. Hallo Hendrik,
    prinzipiell klingt das Paket wirklich interessant und ich war zunächst auch sehr begeistert.Leider übersteigt es auch mein aktuelles Budget.Ich hatte mich auch eher über einen Querschnitt der Qualitätsstufen gefreut.So kann auch ich leider nicht teilnehmen.Viel Spaß allen

  14. Hallo in die Runde,
    eine paar Anmerkungen auch von meiner Seite…
    1. Ich finde es vollkommen in Ordnung, auch mal Weine dieser Preisklasse im Live-Stream zu verkosten. Es ist ja keiner gezwungen, mitzumachen. Und es kommen sicher auch wieder günstigere Tropfen an die Reihe.
    2. Ich bin mir zudem sicher, dass die Weine ihren Preis wert sind.
    3. Trotzdem bin ich nicht dabei, weil das Paket auch mir zu teuer ist.

    Allen Teilnehmern viel Spaß!
    Lindbergh

  15. Ich verstehe die Preisdiskussion nicht: wie fast alle Verkostungspakete zuvor liegt dieses ebenfalls bei ca. 50€ Warenwert, der Pinot ist ja optional.
    Dass aber wiederholt VW im Livestream verkostet wird finde ich einfallslos. War doch kürzlich erst der Riesling Kalkofen am Zuge…
    Ich finde die Weine von Winning grossartig und hochindividuell, nur wie fast alle deutschen Rieslinge aus 2012 halte ich auch den Grainhügel für noch lange nicht genussfähig. Habe ihn kürzlich über Tage getrunken und er wurde nicht rund. Die 12er Rieslinge gehören mit ihren störrischen und teilweise unruhigen und unreifen Säurenuancen gepaart mit ihrem deutlichen noch stark biogenen Schwefelbild allesamt erstmal für einige Jahre in den Keller. Ich denke der deutsche 2012er Rieslingjahrgang wird seine wahre Qualität erst nach 7-10 Jahren zeigen.
    Auch als Jungwein, für meinen Geschmack nicht trinkbar, und schon garnicht genießbar. Allesamt, von Gutswein bis GG.

  16. Entschuldigt die Nachfrage, aber ich konnte bisher keinen Link finden. Wann wird denn der Link für die Verkostung bekannt gegeben bzw. wo finde ich diesen?

    Grüße

  17. Moinsen zusammen,

    bin am WE bei von Winning gewesen und habe mir neben dem Violett und SB500 noch einen Riesling U500 und einen Riesling Spiess gegönnt. Den Violett habe ich vor Ort probiert und war vom weichen Gaumengefühll und den Aromen schon recht angetan. Ich denke aber, das der Wein sein volles Potenzial erst in eingen Jahren offenbart und zur Zeit viel zu jung zum Trinken ist. Ich werde den Tropfen erst mal 2 – 3 Jahre wenigstens vergessen und dann mal wieder probieren.

    Den Speiss fand ich schon eher trinkreif und lecker, der U500 braucht bestimmt auch noch 2 Jahre. Von Winning Weine sind selten was für sofortigen Trinkgenuss, vor allem, wenn sie mit Holz in Berührung waren.

    Nun heißt es abwarten und schauen, was mit den Weinen passiert. Trinkreif bescheren sie mir aber meist ein besonderes Trinkerlebnis. Ich hoffe, das von Winning weiter in diesem Stil arbeitet und noch weitere klasse Weine für uns bereit hält.
    Wer mal in der Nähe von deidesheim ist: unbedingt mal bei von Winning vorbei schauen…

    Beste Grüße,
    Michael

Menu