Wein am Limit - Hendrik Thoma
28.02.2015 - Folge 207

Deutschlands schönste Winzer

Liebe Walinauten,

am Donnerstag, den 16. April, 2015 ab 20.00 Uhr gehen wir aus dem Weinpool mit dem 17. Livestream “online”.

Wir werden drei junge deutsche Winzer als Studiogäste haben, deren Anwesenheit auch die weiblichen Walinauten erfreuen wird. Matthias Knebel von der Terrassenmosel, Paul Weltner vom fränkischen Steigerwald und Marcus Hees von der oberen Nahe. Die 3 sehen nicht nur blendend aus, sondern sind auch große Könner ihres Fachs und in der Branche sehr anerkannt. In diesem Stream möchten wir Euch drei unterschiedliche Rebsorten, Herkünfte und Philosophien vorstellen. Es wird sicherlich ein lehrreicher und unterhaltsamer Abend werden.

Kurz die Spielregeln: Um am Livestream teilzunehmen ist keine Anmeldung und keine App nötig. Klickt bitte am Donnerstag, den 16. April ab 20.00 Uhr “Wein am Limit” an. Ihr könnt auf den Ablauf des Hangouts direkt Einfluss nehmen, indem Ihr z.B. über die Kommentarfunktion uns Eure Eindrücke mitteilt oder auch Fragen stellt. Wer möchte, kann darüber hinaus auf meinem öffentlichen Facebookprofil https://www.facebook.com/HendrikThoma unter meiner letzten Mitteilung Fragen stellen. Selbstverständlich geht das auch auf Twitter unter @hendrikthoma #WeinAmLimit.

Für alle die nicht dabei sein können, sollen oder wollen: Don’t worry! Ihr könnt Euch die Sendung im “Reload” in Ruhe anschauen und dazu die Weine genießen.

Wir freuen uns auf Euch, Eure Kommentare und wünschen weiterhin mehr “Spass im Glas.

Herzliche Grüße,

Euer WaL Team

Kommentar verfassen

Kommentare

49 Kommentare zu “Folge 207 – Deutschlands schönste Winzer – Die Ankündigung zum 17. Livestream

  1. Endlich gibt’s auch mal einen etwas älteren Wein. Das war in der Vergangenheit teils doof, dass die Weine zwar sehr gut, aber manchmal zu jung waren (z.B. von Winning’s Violette Pinot Noir). Weiter so! Dass es diesmal nen Wein aus der Zukunft gibt, ist natürlich auch genial 😉 R.I.P. Leonard Nimoy.

    1. Danke Stefan, wir hören ja Eure Wünsche. Auch der Preis für drei sehr gute Weine inkl. Versand unter 50 Euronen müßte erträglich sein. Auf bald, Hendrik

  2. super, dass auch mal ein Wein dabei ist, der nicht mehr ganz jung ist 🙂 gleich mal direkt über paypal bestellt, hoffe das hat geklappt…

    1. Lieber Nicolas, es hat geklappt und geht Mitte März raus. Schön, daß Du wieder dabei bist. Es sei denn Du brauchst es früher. Viele Grüße, Hendrik

  3. Moin,

    klasse Weine für den nächsten WAL-Livestream. Knebel, Top! Auf Paul Weltner’s 2006er Silvaner bin ich sehr gespannt, seine Rieselinge und der SB gefallen mir sehr. Marcus Hees (Genration Riesling) von der Nahe auch gut. Paket wird gleich bestellt. Aber vielleicht kommen ja demnächst mal Deutschlands schönste Winzerinnen oder?

  4. Is ja richtig modern geworden, das Bestellen… War so schön oldschool, einfach ne mail zu schreiben XD Liebe Grüße ans WaL-Team!
    Wir müssen leider den Reload nutzen, da wir (mal wieder…) Fische gucken sind!
    LG aus Bremen! Katja & Matthias

  5. Freu mich schon auf mein erstes WaL Paket, meinen ersten Livestream (sonst immer nur im Reload geschaut) und hoffe es wird eine spannende Verkostung

  6. Sehr geniales Paket, ich denke wenn die Umstände es zulassen bin ich dabei 😉
    Besonders freue ich mich über den Zugang von Marcus Hees, kenne ihn noch meiner Tätigkeit an der Nahe, super Weine und viel potential!

    LG Micha

  7. Deutschlands schönste Winzer. Super! Ich hoffe die Optik im Livestream läßt dann auch keine (weiblichen) Wünsche mehr offen?! Ich bin für Paul oben ohne.

  8. Schönheit eines Menschen soll Symmetrie zeigen, bei dem Genuss eines Weines sind es Süße und Frucht. Nach diesen „Primärtugenden“ sind es dann Integrität und Tiefgründigkeit beim Menschen und reifende Vielschichtigkeit beim Aroma des Weines.

    Womit haben wir es also bei dem Wein von „schönen Menschen“ zu tun? Ein Hau-mich-um-Instant-Genuss-Quckie oder was für ein weiteres Mal? 😉

  9. endlich habe ich mal wieder Zeit für den Live-Stream. spannendes Packet, besonders der Silvaner. Die optischen Eigenschaften der Winzer interessieren mich recht wenig. Aber vielleicht gibt es ja bald mal eine weibliche Pendant-Sendung mit z.B. Katharina Wechsler oder Petra Kühling-G 🙂

    1. Bei Emma Watson weiß ich das nicht, aber aus der weiblichen Promi-Liga macht Angelina Jolie respektive Brangelina Wein, zumindest steht deren Name auf dem maßlos überteuerten und noch mehr substanzlos gehypten Wein. Da wäre mir dann Brangelina aus dem Burgenland wieder lieber…

        1. Sara Pérez ist auch nicht schlecht! Da braucht Hendrik aber mittlerweile schon einen ziemlich großen Tisch und viele Gläser bei so vielen Meedels, Eva Fricke hat er selbst ja auch schon auf der Wunschliste…

  10. Hallo zusammen,
    also ich konnte letztens ein Interview mit Silvia Heinrich führen. Dieses ganze Gehabe mit Frauenweinen und Männerweinen ist absoluter Blödsinn. Es kommt auf die Persönlichkeit und nicht auf das Geschlecht an. Große Persönlichkeit ist gleich großer Wein. In Österreich, vielleicht ist man hier Deutschland voraus, möchten Winzerinnen nach ihrem Können beurteilt werden und das ist auch gut so. Man muß wie bei einem Maler die Handschrift inter dem Wein spüren.

    Paul Weltner kenne ich persönlich und seine Persönlichkeit spiegelt sich in seinen Weinen wieder. Ich glaube, dass er auf dem Wege in die Spitze des deutschen Weinbaus ist. Matthias Knebel kenne ich noch nicht persönlich, aber seine Weine. Diese lassen auch eine große Persönlichkeit erwarten. Auf Marcus Hees bin ich sehr neugierig, so dass Wien und Würzburg an der Verkostung auf jeden Fall teilnehmen werden.

    1. Das mit der Persönlichkeit unterstreiche ich voll und ganz. Ob aber der Unterschied der Geschlechter wirklich gar keinen Einfluß auf die Art der Weinwerdung hat, wage ich nicht zu unterschreiben. Es gibt zum Beispiel im statistischen Mittel Unterschiede in der sensorischen Wahrnehmung zwischen Frauen und Männern und diese Fähigkeiten sind ja für diesen Berufsstand zumindest nicht ganz unwichtig.

      1. Also ich muß auch sagen, dass nachdem ich sie kennen gelernt habe, sich ihre Persönlichkeit im Wein schon sehr wiederspiegelt. Und in der Goldberg Reserve ist etwas feminines, graziles. Müssen wir aber noch testen. Harter Job, aber einer muß ihn ja machen.

  11. Mit Googles Hilfe zu finden ist z.B. die Behauptung, dass der Wein der von deutschen Winzer-Frauen hergestellt wurde, deren Männer als Soldaten im ersten Weltkrieg eingezogen wurden, mehr Süße und weniger Alkohol enthielt.

    Selbst probiert habe ich Rotwein der heute in Frankreich von Frauen gemacht wurde, Katie Jones und Agnes Paquet.
    Unterschiedlicher geht es schon fast nicht, angenehm vollmundig und rund der eine und ausgesprochen sauer der andere.

    Was mir aber auch noch einfällt, ist, dass es im „Weinsprech“ zur Beurteilung von Wein auch die Begriffe „femininer Wein“ und „maskuliner Wein“ gibt.

    1. Ich sehe das letztlich so: Wein ist für mich in erster Vielfalt und muß schmecken. Wenn nun durch feminine Einflüsse -welcher Art auch immer- die Vielfalt noch positiv erhöht wird, dann freue ich mich drüber. Auch wenn dann vielleicht mal eine Frau einen maskulinen Wein macht oder umgekehrt.

  12. BERLIN ist definitiv am Start; Paket gerade mit PayPal bestellt, klappt super, für mich ein Fortschritt! Für meinen Geschmack ein sehr geiles Paket. Bin auf alle Weine gespannt. Ich begrüße es auch, dass ein gereifter Wein dabei ist. Auch schön, dass es mal wieder ein interessantes Paket unter 50,- € gibt.

    1. Einfach ein paar Flaschen mehr kaufen und die Zeit bis zum 16.04. mit anderen Köstlichkeiten überbrücken! Die Idee mit den Bodenproben finde ich auch klasse!

      (Falls ihr die Nachricht mehrmals seht, bei ist sie nie angezeigt worden…)

  13. Mein Paket ist heute angekommen. Die Weine bleiben natürlich noch verschlossen, jedoch macht das Auspacken des Pakets allein schon Spaß.
    Als im-vorigen-Leben-glückloser-Geologe fand ich die beliegenden Bodenproben eine wirklich schöne Idee. Auch das “Drumherum”, beispielsweise das Design und das hochwertige Papier der Rechnung, haben den gewissen Kniff. Wirkt insgesamt sehr positiv. Darauf mal ein Lob!

  14. Habe heute das Paket bekommen. Muss mich schwer zusammenreißen, die Verkostung nicht vorzuziehen. Die Steine sind der Hit – dafür liebe ich Euch!

Menu