Wein am Limit - Hendrik Thoma
14.06.2015 - Folge 221

Alles Frisch

Weine im Video

Name des Weines Soulfaktor Preisspanne
2009 Saint Amour
Héritiers Loron, Beaujolais
Soulfaktor 4
10-20 Eur
2012 Juliénas
Domaine du Clos du Fief - Michel Tete, Beaujolais
Soulfaktor 5
10-20 Eur
2005 Beaujolais-Villages
Domaine de Nugues, Beaujolais
Soulfaktor 4
0-10 Eur

Von den 36.000 Hektar Gamay Reben auf der Welt befinden sich 18.500 Hektar im Beaujolais. Die eindeutig besten Vertreter stammen aus dem Norden des Gebietes, den 10 Gemeinden, bzw. Cru. Sie gehören zu den unterschätztesten Weinen die es in der französischen Weinlandschaft gibt. Das liegt an dem schlechten Image, daß der Beaujolais Nouveau, ein Saufwein der Ende November auf den Markt kommt, in den 80iger und 90iger Jahren geprägt hat. An sich ist an diesem nichts wirklich schlechtes (wenn gut gemacht) zu finden, aber auch nichts wirklich besonderes. Trotzdem war der Sog seiner negativen Strahlkraft so groß, daß er das Image einer ganzen Region geprägt hat.

Denn in den nördlichen Gemeinden schwingt sich die Gamaytraube auf den kargen vom Granit, Grauwacke und Schiefer geprägten Böden zu ungeahnten Höhen herauf. Es sind keine schwarzen, dunklen Weine wie Cabernet Sauvigon oder Merlot, sondern luftig frische Vertreter mit einem seidig-saftigen Geschmack und einer granatroten Farbe. Ihr Duftspektrum ist in jungen Jahren Sauerkirsche, Veilchen oder Himbeere. Mit Reife entwickeln sich einige Cru in ihrem Aroma, wie Moulin-a-Vent oder Morgon, in Richtung Trüffel, Unterholz und Mineralien.

Auch in der Kategorie der 38 Dörfer des Beaujolais-Villages gibt es einige bezahlbare Schätze, die perfekt reifen können, zu entdecken. Ich kenne nur wenige Weine auf der Welt, die in diesem Preisspektrum soviel Freude bereiten wie diese eleganten Weine.

Meine Gäste in dieser Folge sind “Weintante” Nina Hussong vom Hamburger Restaurant Bullerei und Sommelière Carine Patricio vom Jellyfisch. Mit den beiden Ladies habe ich vor einigen Wochen eine Verkostung zum Thema “Cru de Beaujolais” gehabt. Diese drei Weine waren nicht rechtzeitig bei mir angekommen, so das wir sie Euch heute präsentieren wollen. Es wird also gefachsimpelt, abgewogen und bewertet. Sommelier Talk eben!

Viel Spass beim zuschauen und weiterhin mehr “Spass im Glas”,

 

Hendrik

Kommentar verfassen

Kommentare

6 Kommentare zu “Folge 221 – Alles Frisch

  1. Hallo Hendrik,
    auch dieses Mal wieder eine schöne Folge. Die Beaujolais würden auch mich sehr interessieren. Vor alem Nummer 2. beide Gäste waren auch sehr angenehm. Bitte gerne wieder. Ich hoffe wir sehen uns nächste Woche noch einmal.

  2. Ich finde das Beaujolais auch sehr interessant.

    Meine Favoriten sind meist die etwas kräftigeren Crus, insb. Moulin-A-Vent.
    Den oft aufkommenden Vergleich mit Burgund sehe ich etwas zwiespältig: einerseits ist es richtig, dass die Beaujolais-Weine stilistisch oft den Burgundern ähneln (schank, mineralisch..), andererseits ist es eben doch ein anderer Wein von einem völlig anderen Boden. Manchmal habe ich den Eindruck, dass Burgund etwas überhöht dargestellt wird (insb, auch bei deutschen Winzern, wenn man immer Beschreibungen wie ‘Burgund aus Deutschland’ liest etc, aber das ist ein anderes Thema..).

    Kann jemand vielleicht noch eine Einkaufsquelle für Domaine du Clos du Fief nennen? IRgendwie gibt das Internet da im deutschsprachigen Raum nichts her…

  3. Hallo,
    schöne Folge mit spannenden Weinen die bezahlbar sind. Es ist leider oft schwer so etwas in Deutschland zu finden, egal ob im Restaurant oder beim Weinhändler. Klar kann man einfach mal was kaufen und verkosten aber hier spielt für mich der Preis eine wichtige Rolle. Bei 5-10€ kann ich einen Fehlkauf verkraften, alles darüber hinaus ist schon sehr ärgerlich. Im Restaurant muss man bei unbekannten Weine auf den Sommelier vertrauen. (geht leider nicht immer gut) Zum Glück liegt Frankreich für mich um die Ecke, das macht es manchmal etwas einfacher und oft preiswerter aber auch hier gibt es leider Leute die nur verkaufen wollen.
    Darum nochmal auf diesem Wege danke für die vielen guten Tipps und Empfehlungen, macht weiter so.
    Grüße von der Saar…….

  4. moin ihr lieben,

    da kann man mal sehen, was der hendrik für eine macht hat…
    noch wärend des videos bin ich los zu meinem weinhändler und hab´mir einen fleurie geholt.
    der wird heute abend zu gebratenem gemüse entkorkt..
    sehr schöne folge die , wie zu sehen ist, sehr animierend wirkt – die someliere´s haben also alles richtig gemacht !

    danke für diese erfrischende art über den spass im glas zu reden – weiter so +#
    harald

Menu